Kartenlegerin Edeltraut Frese aus Kirchweyhe wirft einen Blick in die Zukunft

Was erwartet uns im neuen Jahr?

„Den Familien wird es 2021 im Landkreis besser gehen.“ Das sieht Edeltraut Frese aus Kirchweyhe in ihren Karten.
+
„Den Familien wird es 2021 im Landkreis besser gehen.“ Das sieht Edeltraut Frese aus Kirchweyhe in ihren Karten.

Kirchweyhe – Neues Jahr, neues Glück? Worauf dürfen wir uns 2021 freuen? Vielleicht ja auf den Brokser Heiratsmarkt? Wird er in diesem Jahr wieder veranstaltet? „Ja“, sagt Edeltraut Frese wie aus der Pistole geschossen. Das sagen ihr die Karten. Und wie beantwortet sie die Frage, die wohl jedem auf den Nägeln brennt?: „Wird es mit Corona in diesem Jahr im Landkreis Diepholz vorbei sein?“

Frese mischt die Karten, teilt sie in drei Haufen und deckt jeweils die obersten Karten auf – in diesem Fall eine Herz 7, Kreuz-Bube und Kreuz 7. Ihre Antwort: „Nicht so ganz. Es wird besser, aber es wird nicht ganz vorbei sein. Ab August wird es besser werden.“

Ein Hoffnungsschimmer ist der Impfstoff. Wirkt er denn auch bei den Diepholzern? „Es sieht gut aus, aber einige Menschen haben Probleme. Der Impfstoff ist nicht frei von Nebenwirkungen“, sagt sie, nachdem sie die Karten Herz-Ass, Herz 7 und Kreuz 10 aufgedeckt hat. Die Herz 7 soll angeblich Glück bedeuten. Die Kreuz 10 hingegen Kummer und Verdruss.

Seit ihrer Kindheit habe sie diese Begabung. Ihre Großmutter habe ebenfalls Karten gelegt. „Ich habe das als Kind mitbekommen und gefragt: ,Oma, was heißt das?‘“. Weiter sagt sie: „Ich hatte auch Träume, die sich erfüllt haben. Meine Oma hat dann gesagt: ,Oh, wie furchtbar. Das hast du von mir geerbt.‘“

Mehrere Jahre war dann Pause mit dem Kartenlegen. „Als die Ehe schlecht lief, habe ich dann wieder in die Karten geguckt. Das war in den 70er-Jahren.“ Das, was sie sah, habe sich bewahrheitet. Zudem spricht sie von Eingebungen. „Das sind Gedanken, die sich bewahrheiten.“ Sie erzählt, dass ihre Prognosen oft stimmen würden. Während des ersten Lockdowns im vergangenen Jahr war sie sich sicher, dass es noch im selben Jahr einen Impfstoff geben wird. „Ich habe immer gesagt, dass im Dezember noch gespritzt wird.“ Zudem konnte sie mithilfe ihrer Karten sehen, dass eine Person von ihrem Partner betrogen wurde.

Seit 26 Jahren berät die Kirchweyherin Menschen in allen Lebenslagen – meistens gehe es dabei um die Liebe, die Arbeit oder um die Gesundheit. Mit ihren Karten könne sie in die Gegenwart, Zukunft und in die Vergangenheit – wenn sie noch nicht abgeschlossen ist, – sehen. Dafür benötigt Frese nur ein gewöhnliches Skatspiel. „Wenn ich die nehme, ist es, als wenn ein Film abläuft“, erklärt sie. Ihre Kunden frage sie nicht aus. Ihre Karten sagen ihr, in welcher Lebensituation sich die jeweilige Person befindet. Möchte sie mehr erfahren, legt sie alle Karten sternförmig auf dem Tisch aus. Kommen mehr Männer oder mehr Frauen zu ihr? „Es kommen auch viele Männer, aber letztendlich sind es doch mehr Frauen.“

Nächste Frage, die für die Diepholzer interessant sein könnte: „Wird es dem Landkreis Diepholz in diesem Jahr finanziell besser gehen als 2020?“ „Auf jeden Fall geht es aufwärts, es dauert aber etwas“ – das deute die Pik 10. Und wird es in diesem Jahr genug regnen? Edeltraut Frese mischt wieder die Karten, teilt sie in drei Haufen und deckt sie auf. „Es gibt trockene Perioden, aber es wird genug regnen.“ Während ihrer Sitzungen trägt sie einen schwarzen Kaftan, der bestickt ist. Den habe sie sich mal im Urlaub gekauft.

Die Stadt Syke hat die Straßenausbaubeitragssatzung kürzlich abgeschafft. Ziehen andere Städte oder Gemeinden in diesem Jahr eventuell nach? „Es wird auf jeden Fall noch besprochen.“ Ob sie sie abschaffen, kann sie jedoch nicht eindeutig sagen.

Wann dürfen wir uns denn wieder auf einen Restaurantbesuch freuen? Frese nimmt ihr Pendel zur Hilfe. „Wird die Gastronomie innerhalb von vier Wochen wieder öffnen?“, fragt sie laut. Das Pendel dreht sich im Kreis. „Nein.“ Und wie sieht es innerhalb von sechs Wochen aus? „Ja.“ So sagt es zumindest das Pendel.

Wird es die gedruckte Zeitung in zehn Jahren auch noch geben? „Es wird sie noch geben, aber es wird schwierig. Es wollen weniger Menschen die Papierform.“

Lassen wir uns mal überraschen, was das neue Jahr bereithält.

Von Lara Terrasi

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Immer mehr Bildschirme im Auto

Immer mehr Bildschirme im Auto

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Meistgelesene Artikel

Helgstrand Dressage sorgt für neues Leben auf Gestüt in Syke-Wachendorf

Helgstrand Dressage sorgt für neues Leben auf Gestüt in Syke-Wachendorf

Helgstrand Dressage sorgt für neues Leben auf Gestüt in Syke-Wachendorf
Neues Haus auf 22 Pfählen entsteht an der Lohnstraße 4

Neues Haus auf 22 Pfählen entsteht an der Lohnstraße 4

Neues Haus auf 22 Pfählen entsteht an der Lohnstraße 4
Impftermine in Niedersachsen: Datenbank fehlerhaft –Impf-Brief-Chaos

Impftermine in Niedersachsen: Datenbank fehlerhaft –Impf-Brief-Chaos

Impftermine in Niedersachsen: Datenbank fehlerhaft –Impf-Brief-Chaos

Kommentare