Bovenschulte im Online-Talk

Bremer Bürgermeister im Livestream: Was ein Amt mit einem Menschen macht

Bild
+
Bei der jüngsten Liveübertragung stellt Holger Hiepler vor der Marienkirche eine Pose von Donald Trump nach. Der Pastor kritisiert damit den Auftritt des US-Präsidenten vor einem Gotteshaus der Episkopal-Diözese in Washington.

Leeste – Andreas Bovenschulte, Präsident des Bremer Senats, kehrt Dienstagabend in die Leester Kirchengemeinde zurück, in der er vor 16 Monaten sogar die Predigt eines Bürgerkanzel-Gottesdienstes gehalten hat. Damals war der Gast aus der Hansestadt noch Verwaltungschef von Weyhe und thematisierte das bedingungslose Grundeinkommen.

Diesmal kommt Andreas Bovenschulte als Bremer Bürgermeister in die Kirchenräume und nimmt Platz auf dem roten Sessel im Foyer des Gemeindehauses am Henry-Wetjen-Platz. Der SPD-Politiker stellt sich den Fragen von Pastor Ulrich Krause-Röhrs.

Bovenschulte, seit Mitte August vergangenen Jahres im Amt, gibt Auskunft darüber, was sein neues Amt mit einem Menschen macht. Außerdem erzählt Andreas Bovenschulte, wie er die Corona-Krise im Amt des Senatspräsidenten von Bremen erlebt und ob die Pandemie ihn verändert. Solidarität in Krisenzeiten ist ein weiteres Themengebiet, das er mit dem Pastor besprechen will. Der Livestream beginnt wie schon in den Wochen zuvor wieder ab 20.45 Uhr, kündigt das Team um Ulrich Krause-Röhrs an.

Für Stream aus Leeste ist keine Facebook-Anmeldung nötig

Hatte in der vergangenen Woche Falk Brozio, der die Kameras und Technik betreut, eine Hoffnungsgeschichte vorgetragen, wird diesen Job wieder Pastor Holger Hiepler übernehmen. Beide Pastoren wechseln sich in der Rolle des Moderators beim Weyher Gespräch über Gott und die Welt – so der Titel der Sendung – ab.

Hiepler hatte zuletzt die Unternehmerinnen Peggy Schierenbeck und Christiane Blenski interviewt – mehr als 2500 Internet-Nutzer klickten auf den Beitrag.

Obgleich die Sendung über das Facebook-Portal gestreamt wird, so müssen Zuschauer selbst dort nicht unbedingt registriert sein. Wer den Link hat, kann die Sendung auch zu anderen Zeiten ohne besondere Hürden abrufen. Der Link zur aktuellen Sendung wird zum Beispiel über die Homepage der Kirchengemeinde verbreitet. Kirchenmitglieder und Freunde der Sendung teilen zudem die Beiträge in verschiedene Gruppen, ergänzt Dagmar Neumann, Social-Media-Beauftragte des Kirchenvorstands.

Reichweite von bislang über 45.000 Internet-Nutzern

Die Pastoren nutzen das Forum und die seit Mitte März erzielte Reichweite von bislang über 45.000 Internet-Nutzern, um auch den sprichwörtlichen Finger in die Wunde zu legen. So kritisierte Holger Hiepler den Auftritt des US-Präsidenten Donald Trump, wie dieser eine Bibel vor einer Kirche in Washington D/C hochhielt, die sich in der Nähe des Weißen Hauses befindet. Am Anfang des Livestreams, der jetzt als Video zu sehen ist, stellte der Pastor die skurrile Trump-Szene nach, hielt ebenso eine Bibel hoch – im Hintergrund war die Marienkirche zu sehen. Er solidarisierte sich mit dem Protest der Christen weltweit.

In der Sendung bot der Pastor seinen Gästen zudem ein Forum, damit sie sich unter dem Stichwort Equal Pay Day für die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So fährt sich ein E-Klapprad

So fährt sich ein E-Klapprad

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Ein Angebot (fast) wie vor Corona

Ein Angebot (fast) wie vor Corona

Ausbau der Bassumer Straße kommt später

Ausbau der Bassumer Straße kommt später

Polizei im Landkreis Diepholz trägt künftig Kamera -  Aufnahmen als Beweismittel zulässig

Polizei im Landkreis Diepholz trägt künftig Kamera -  Aufnahmen als Beweismittel zulässig

Kommentare