In vieler Hinsicht imposante SVK-Sportgala reißt Gäste zu Beifallsstürmen hin

Aus Schau wird Show

+
Das Rhönradturnen zählt zu den Aushängeschildern der SVK.

Kirchweyhe - Von Heiner Büntemeyer. Dass ein Sportverein mit über 1000 Mitgliedern mehr sein kann als die Summe seiner Sparten, bewiesen am Sonnabend die Mitglieder der SV Kirchweyhe in der KGS-Turnhalle.

Zunächst staunten die Besucher bei der Eröffnung der weihnachtlichen Sportschau über die nicht enden wollende Schlange der teilnehmenden Kinder, die – angeführt von Cornelia Rathmann – die Halle „fluteten“. Damit wurden die Eltern, Großeltern und Geschwister auf den voll besetzten Zuschauerplätzen auf die Darbietungen eingestimmt. Los ging es mit der eindrucksvollen Präsentation der Modellfliegergruppe: Beleuchtete kleine bunte Fun-Flyer hoben in Formation vom Hallenboden ab und schwebten geräuschlos durch die Halle und über die Köpfe der Gäste hinweg. Zu den Klängen von John Lennons „Imagine“ drehten sie Loopings und Rollen oder hingen vertikal an ihrer Luftschraube unter der Hallendecke.

Der Vorsitzende Jens Kehlenbeck, der durch das Programm führte, hatte nicht zu viel versprochen, als er zu Beginn anmerkte: „Ich glaube, da kommt mächtig was auf uns zu.“ So war es: Die SVK-Gala mit ihrer langen Tradition bestätigte erneut, dass der Verein „die zweitbeste Familie“ ist, wie es das Programmheft behauptete. Die Sportler unterschiedlicher Sparten halfen sich gegenseitig beim Aufbau der Geräte, und die Turnkinder sammelten unaufgefordert die Zelluloidbälle wieder ein, die die Tischtennisspieler bei ihrer Trainings-Demo verschlagen hatten.

Diese große „Familie SVK“ vergisst auch die Ehemaligen nicht. So freute sich Wilfried Miesen darüber, dass der Vorsitzende ihn unter den Besuchern entdeckt hatte und daran erinnerte, dass auch er einen Anteil an der Entwicklung des Vereins hatte.

Die sportlichen Darbietungen führten fast ausschließlich Kinder und Jugendliche vor. Zahlreiche Sprösslinge turnten, hüpften und sprangen durch die Halle. Auch die ganz Kleinen durften zeigen, was sie können.

Zwar waren die Aufgaben, die in der Kleinkindgruppe gelöst wurden, vielleicht nicht so attraktiv wie das Leistungs- oder Rhönradturnen. Aber wer genau hinschaute, sah, wie schwierig es für die Kinder war, eine Schräge hinabzulaufen und „vom Berg“ herunterzukullern. Man spürte, wie wichtig diese einfachen Übungen für die Koordination der Lütten sind – und wie viel Spaß sie daran hatten.

Auch das war bei diesem Sportfest so anders: Es ging nicht nur um Attraktionen und Sensationen, die SVK zeigte auch die unerlässliche Basisarbeit, auf der später der Leistungssport aufbauen kann.

Dass die SVK auch attraktiven Leistungssport anbietet, bewiesen die Rhönradturnerinnen, die in drei Leistungsgruppen irre Vorstellungen an den ungewöhnlichen Sportgeräten zeigten und die Zuschauer immer wieder zu Beifallsstürmen veranlassten. Dann wurde aus der Sportschau eine Sportshow mit Spitzenleistungen.

Die Kunstturnerinnen stellten sich zum Schluss mit ebenso spektakulären Übungen an Barren, Reck und Schwebebalken vor, die der Vorsitzende als „olympisch“ adelte.

Zum Gelingen der Veranstaltung trug in besonderem Maß das von Fabian Frank geleitete SVK-Blasorchester bei, das die Besucher schon lange vor Beginn der Veranstaltung unterhielt. Auch das Team der Tanz- und Damen-Gymnastikabteilung engagierte sich bei diesem Fest mit einem üppigen Kuchenbüfett. Und nach guter alter Tradition erschien zum Schluss auch noch der Weihnachtsmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Paddeln und Genießen auf der Lohne

Paddeln und Genießen auf der Lohne

Kommentare