In Stuhr und Weyhe

Zerstörung, Schaden und Verletzte durch Feuerwerk und Gewalt

Stuhr/Weyhe - Zum Jahreswechsel kam es in den Gemeinden Stuhr und Weyhe zu erheblichen Schäden durch unsachgemäßen Gebrauch von Feuerwerk.

In der Erichstraße in Brinkum wurde durch einen Feuerwerkskörper ein Heckenbrand ausgelöst, in der Straße Studtriede wurde ein am Geschäftsgebäude befestigter Plexiglaskasten zerstört und in der Feld-, Tannen- sowie in der Bassumer Straße wurden zwei Zigarettenautomaten mit Sprengkörpern zerstört. Das teilt die Polizei mit.

An einem öffentlichen Veranstaltungsort in der Syker Straße wurde eine Menschenmenge von Unbekannten mit Silvesterraketen vorsätzlich beschossen. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt.

Erheblicher Schaden ist in der KGS Brinkum entstanden. Unbekannte beschädigten vermutlich mit einer Leiter eine Scheibe der Glasfront. Durch das entstandene Loch verschafften sich die Unbekannten Zutritt und stahlen einen Feuerlöscher aus dem Schulgebäude. Zudem wurden an der Außenfassade mehrere Metallelemente abgerissen. 

Auch die KGS-Kirchweyhe war Ziel von unbekannten Tätern, die mit  Pflastersteinen und körperlicher Gewalt mehrere Scheiben der Sporthalle beschädigten und die Verglasung der Bushaltestelle als auch den dort befestigten Mülleimer zerstörten. 

Eine weitere Bushaltestelle in Ahausen in der Rieder Straße wurde ebenfalls beschädigt. Unbekannte zündeten Feuerwerkskörper, sodass Teile des Windschutzes aus Plexiglas zersplitterten. In der Grundstraße und im Freesendamm verursachten Knaller Beschädigungen an zwei Autos.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.
Claudia Meyer ist neue Kita-Leiterin

Claudia Meyer ist neue Kita-Leiterin

Claudia Meyer ist neue Kita-Leiterin
Urologie Diepholz: 9.000 Patienten und neuer „Zertrümmerer“

Urologie Diepholz: 9.000 Patienten und neuer „Zertrümmerer“

Urologie Diepholz: 9.000 Patienten und neuer „Zertrümmerer“
Kfz-Meister Wüppenhorst: „Werden nie ohne den Verbrenner fahren“

Kfz-Meister Wüppenhorst: „Werden nie ohne den Verbrenner fahren“

Kfz-Meister Wüppenhorst: „Werden nie ohne den Verbrenner fahren“

Kommentare