Verwaltung reagiert auf Bürgergespräch: Fahrgastzählung geplant

Gemeinde überprüft Verkehrssituation in Ahausen

+
Die Situation an den Buswartehäuschen in Ahausen will die Gemeinde überprüfen.

Ahausen - Von Philipp Köster. Die Gemeinde hat eine Anregung aus dem Bürgergespräch in Ahausen aufgenommen. Anwohner hatten Ende September die aus ihrer Sicht gefährliche Verkehrssituation vor allem für Schüler an der Haltestelle im Kreuzungsbereich Rieder/Ahauser Straße moniert.

Stefan Sommer von der Verkehrsbehörde im Rathaus hat sich die Sache vor Ort angesehen. Er kann demnach die seinerzeit geäußerte Einschätzung nicht teilen und spricht von einer im Wesentlichen „entspannten“ Situation, zumal der Verkehr dort auch nicht „angebraust“ käme. Im Gegenteil: Die Schüler hätten sich nicht korrekt, die motorisierten Verkehrsteilnehmer rücksichtsvoll verhalten, so Sommer. Einige Jugendliche hätten auf der Fahrbahn gestanden.

Es sei auch so, dass die Schüler das Buswartehäuschen nicht nutzten, wahrscheinlich weil sie von ihm aus die Straße und damit den nahenden Bus nicht sehen könnten.

Auch Fabian von Weyhe vom Fachbereich Bildung und Freizeit hat sich des Themas angenommen und den beim Bürgergespräch aufgebrachten Kritikpunkt, dass die Beförderungssituation im Schulbus unbefriedigend sei, an den zuständigen Landkreis weitergegeben.

Geplant ist demnach eine Zählung nach den Herbstferien, wenn voraussichtlich viele Schüler den Bus nutzen. Wenn eine Woche konstant 75 Prozent der Plätze belegt seien, will der Kreis Fabian von Weyhe zufolge gemeinsam mit dem Weser-Ems-Busunternehmen über weitere Maßnahmen nachdenken. Das könnten ein größere Bus oder ein zweites Fahrzeug sein.

Zurzeit nutzen insgesamt 26 Schüler aus Riede den Linienbus, steigen in Ahausen aus sowie in den Schulbus über Dreye nach Kirchweyhe und Leeste ein. Sie werden offiziell an den Gesamtschulen unterrichtet, weil es eine solche Schulform im Kreis Verden, wozu Riede gehört, nicht gibt.

Am „Überprüfungstag“ durch die Weyher Verkehrsbehörde wechselten acht Rieder Kinder das Fahrzeug, vier aus Ahausen gesellten sich zu ihnen, um in die Gesamtschulen zu fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

ZSA: Sind die Umkleiden zeitgemäß?

ZSA: Sind die Umkleiden zeitgemäß?

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Kommentare