TuS Sudweyhe erhebt drei Monate lang keine Extra-Beiträge für die Nutzung des Sportstudios

Verein verzichtet auf mehr als 25 000 Euro

Derzeit geschlossen: Das Fitness- und Gesundheitszentrum in Sudweyhe.
+
Derzeit geschlossen: Das Fitness- und Gesundheitszentrum in Sudweyhe.

Weyhe – Der TuS Sudweyhe geht mit gutem Beispiel voran: Der Sportverein verzichtet während des aktuellen Corona-Lockdowns auf die Einziehung von Studio-Beiträgen. Das gilt für den Zeitraum von Januar bis März, so Frank Meyer, Vorsitzender des Vereins.

Es geht laut Meyer um insgesamt 600 Mitglieder, die sich vor dem Lockdown regelmäßig an den Sportgeräten ertüchtigt hätten. Sie hätten monatlich pro Person jeweils 14 Euro zahlen müssen. Unterm Strich verzichtet der Verein in diesem Zeitraum auf rund 25 000 Euro. Sollte der Beitrag fürs Studio doch eingezogen werden, sollten sich die Mitglieder melden, rät Frank Meyer. „Fehler können immer passieren“, räumt der Vorsitzende ein.

Zwar sei das Fitness- und Gesundheitszentrum derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen, aber das Geschäftszimmer sei in der Woche stundenweise geöffnet und telefonisch erreichbar. Außerdem sei ein Anrufbeantworter geschaltet.

Die Mitglieder würden sich in der Corona-Zeit solidarisch zeigen und dem Verein die Treue halten. Deshalb würde der Verein lediglich den Grundbeitrag von sieben Euro für Erwachsene und jeweils vier Euro pro Monat von Jugendlichen einziehen.

Um sich wenigstens daheim sich zu bewegen, bietet der Verein als Ausgleich Online-Kurse an. Es gibt 84, an denen 200 Vereinsmitglieder teilnehmen. „Die Übungsleiter gestalten die Stunden als Zoom-Konferenz“, erklärt Meyer.

Ob die Kurse über die Pandemiezeit hinaus Bestand haben? „Das glaube ich nicht“, sagt Meyer. Die Mitglieder gieren danach, in Geselligkeit Sport zu treiben und dabei Spaß zu haben. Der Austausch sei das Elixier, das könnten Online-Kurse nicht vermitteln. Sie könnten allenfalls nur ergänzende Angebote sein. Meyer glaubt, dass nach dem Lockdown im Studio neue Gesichter auftauchen: Wer im Homeoffice Rücken bekommt, dem können die sieben Übungsleiter helfen, ein individuelles Trainingsprogramm zusammenzustellen, so der Vorsitzende.

Von Sigi Schritt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig
Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke
Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr

Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr

Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr
Lehrer-Ehepaar Wilhelmi nimmt Abschied vom Gymnasium Sulingen

Lehrer-Ehepaar Wilhelmi nimmt Abschied vom Gymnasium Sulingen

Lehrer-Ehepaar Wilhelmi nimmt Abschied vom Gymnasium Sulingen

Kommentare