Oratorium „Paulus“ in der Felicianuskirche am Sonntag / Noch Karten zu kaufen

„Unglaublich geniale Musik“

+
Die Vorbereitungen für das Konzert laufen.

Weyhe - Die Kantorei der Felicianus-Kirchengemeinde führt am Sonntag, 10. November, ab 19 Uhr in der Felicianuskirche unter der Leitung von Kantorin Elisabeth Geppert das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy auf. Kurz-Entschlossene haben noch Gelegenheit, im Vorverkauf Karten – auch noch Plätze im Mittelschiff – für dieses kulturelle Highlight in Weyhe zu erwerben, teilen die Organisatoren mit.

Am Wochenende veranstaltete der Chor noch ein kompaktes Probenwochenende. Bei den nächsten Proben sind dann auch die vier Solisten dabei: Die aus früheren Konzerten bereits bestens bekannte Sopranistin Anja Petersen, sowie Stefanie Golisch (Alt), Hans Jörg Mammel (Tenor) und Sönke Tams Freier (Bass), die zum ersten Mal in der Felicianuskirche auftreten. Elisabeth Geppert freut sich vor allem auf den jungen, hoch talentierten Bassisten Sönke Tams Freier, der den Part des Paulus übernimmt.

Am Probe-Samstag kommt auch noch die Kammer Sinfonie Bremen hinzu, so dass bei der Aufführung mehr als 100 Mitwirkende auf der Bühne stehen und für ein Klangwunder sorgen, versprechen die die Veranstalter. Dazu soll auch natürlich auch „die außerordentlich gute Akustik der Felicianuskirche“ beitragen.

Elisabeth Geppert schwärmt geradezu von der „unglaublich genialen Musik mit wunderbar vertonten Bildern“ des Komponisten, der zwei Jahre an dem Oratorium gearbeitet hat, das dann innerhalb kürzester Zeit europaweit populär wurde.

Im Rahmen der Konzertvorbereitungen wurde in der Kirche die von Ernst Wiedewilt neu konzipierte Bühne errichtet. Jochen Schlegel hatte, um die schwere Arbeit zu erleichtern, eine Hebevorrichtung zum Transport der Kirchenbänke ersonnen. „Aber das ist nur ein Teil der umfangreichen Arbeiten, die von einem Team Ehrenamtlicher geleistet wird, damit das Oratorium zu einem Erfolg wird“, betonte Wieduwilt. Dabei geht es um Logistik und Fahrdienste, um Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung. Da am Samstag noch in der Pfarrscheune geprobt wird, muss anschließend noch geräumt werden, weil dort am Sonntag der Gottesdienst veranstaltet wird.

Im Mittelpunkt dieses „Rummels“ steht Elisabeth Geppert. „Sie ist seit 26 Jahren der Fixpunkt bei allen Konzerten“, lobt Ernst Maßberg, der Vorsitzende des Förderkreises der Kantorei. Die Kreissparkasse, die Waldemar-Koch-Stiftung, der Landschaftsverband Weser-Hunte, die Gemeinde Weyhe und der Förderkreis haben dieses Konzert finanziell erst möglich gemacht. Aber Ralf Warneke von der Kreissparkasse weiß auch die freiwilligen Arbeiten der Ehrenamtlichen zu schätzen: „Kultur wäre sonst nicht bezahlbar“.

Tickets

Eintrittskarten für das Oratorium-Konzert gibt es noch in den Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung, beim Teekontor am Weyher Marktplatz und auch im Kirchenbüro im Vorverkauf.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

Meistgelesene Artikel

Ärger über Bon-Pflicht am Bäcker-Tresen: Mehr Transparenz heißt auch mehr Müll und Kosten

Ärger über Bon-Pflicht am Bäcker-Tresen: Mehr Transparenz heißt auch mehr Müll und Kosten

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Hachelauf mit neuen Disziplinen - Organisatoren geben Details bekannt

Hachelauf mit neuen Disziplinen - Organisatoren geben Details bekannt

Ausgeknuspert: Stoffregen schließt Filiale am Syker Mühlendamm

Ausgeknuspert: Stoffregen schließt Filiale am Syker Mühlendamm

Kommentare