Zeitweilige Verkehrsbehinderungen

Unfall in Dreye: Frau schwer verletzt

+

Dreye - Aufgrund eines schweren Unfalls war die Südumgehung in Dreye am Donnerstagmorgen in beide Richtungen voll gesperrt. Eine Autofahrerin ist schwer verletzt.

Die 54-jährige Weyherin fuhr gegen 6.30 Uhr von der Kirchweyher Straße, um anschließend auf die Südumgehung Dreye in Fahrtrichtung Bremen zu fahren. An der Stelle, an der sich die Verkehrsteilnehmer auf der Umgehungsstraße im sogenannten Reißverschlussverfahren einfädeln, ist die Smart-Fahrerin mit einem Lkw kollidiert, teilt eine Sprecherin der Weyher Polizei mit. Die Frau wollte noch an dem Laster vorbeiziehen, hat dies jedoch nicht mehr geschafft und ist mit dem Lkw zusammengestoßen.

Daraufhin wurde der Smart in den Gegenverkehr geschleudert und ist dort mit einem Linienbus kollidiert. Der Bus ist in einem Graben gelandet, nach ersten Ermittlungen der Polizei wollte der Fahrer wohl noch ausweichen. Es waren keine Fahrgäste in dem Linienbus. Die Pkw-Fahrerin wurde schwer verletzt. Die Fahrer des Lkw und des Busses wurden nicht verletzt. Insgesamt entstanden Sachschäden von über 30.000 Euro.

„Die Fahrerin des Smarts war nicht eingeklemmt, erlitt allerdings schwerste Verletzungen und musste vom Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus transportiert werden", berichtet der Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Weyhe, Steffen Wohlers. Die Feuerwehren Kirchweyhe und Leeste wurden gegen 6.40 Uhr zu dem Verkehrsunfall alarmiert. 35 Einsatzkräfte nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf, stellte den Brandschutz sicher und begleitete mit einem Löschfahrzeug die Bergung der Unfall-Fahrzeuge.

Die Polizei hatte die Fahrbahn zeitweilig in beide Richtungen voll gesperrt. Eine Umleitung über die Dreyer Straße war derweil eingerichtet. Für die meisten Feuerwehrleute war der Einsatz gegen 8 Uhr beendet, teilt der Sprecher mit. Noch am Donnerstagmittag lief der Verkehr durch Dreye sehr schleppend.

Auf der Straße zwischen Kirchweyhe und Dreye sind morgens viele Pendler unterwegs, daher haben sich zunächst lange Staus gebildet. Besonders während der aktuellen Bauarbeiten auf der B6 nutzen die Pendler diese Strecke, um nach Bremen zu fahren oder von der Hansestadt aus zu ihrer Arbeitsstelle in der Region zu kommen. Die Route über die Bundesstraße 6 ist allerdings in der aktuellen Situation am Donnerstag auch eine Alternative, um Staus in Dreye zu umfahren.  

Smart stößt mit Bus zusammen

 jom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Matsch beim "Hurricane", Hitze beim "Southside"

Matsch beim "Hurricane", Hitze beim "Southside"

Hurricane-Festival: Konzerte am Freitag

Hurricane-Festival: Konzerte am Freitag

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Meistgelesene Artikel

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Kommentare