Unbeständiges Wetter: Leester Herbstmarkt lockt weniger Besucher als üblich

Aussteller schützen sich mit Planen vor dem Regen

+
Gut beraten war, wer sich gestern mit einem Schirm auf den Weg zum Herbstmarkt gemacht hatte.

Leeste - „Herbstwetter halt“, so der Kommentar eines Besuchers auf dem Leester Herbstmarkt, der im „Futterzelt“ des Schützenvereins Leeste, vor dem strömenden Regen geschützt, gestern leckere Kartoffelpuffer verspeiste.

Elisabeth und Heiko von Hagen hatten für die Aktion des Schützenvereins 50 Kilogramm Kartoffeln geschält und diese mit den nötigen Gewürzen und Zwiebeln zu einem Brei angerührt, der im Fett gebraten und gewendet knusprig braune Puffer ergab.

An Petra Carstens Eiswagen dagegen ging es am Sonntag anfangs erheblich ruhiger zu, denn es war einfach zu windig, zu regnerisch und zu frisch für Eis und Kaltgetränke. Lediglich Erika Christmann und Ingrid Schierenbeck versuchten, diesen Trend zu stoppen, indem sie am Stand der Fördervereins der Marienkirche unermüdlich den Rotwein anpriesen: „Wein weitet die Adern und stärkt die Sinne“, warben sie mit einigem Erfolg.

Allerdings hatten sich die Beschicker des Herbstmarktes eine größere Besucherzahl gewünscht. Einige Aussteller waren gar nicht erst erschienen, wie Michael Quittek mit Blick auf die Lücken zwischen den einzelnen Verkaufsbuden berichtete. Diejenigen, die ihre Buden aufgebaut hatten, schützten sich mit zusätzlichen Planen vor dem Regen und prüften regelmäßig die Befestigungen, um die Stände vor dem Sturm zu sichern.

Herbstmarkt in Leeste

Auch Werbering-Vorsitzender Carsten Hauch zeigte sich enttäuscht. „Aber was soll man machen?“ fragte er mit einem vorwurfsvollen Blick gen Himmel.

An der Leester Straße hatten viele Geschäfte geöffnet, unter dem Dach der Tankstelle Budelmann hatten die Organisatoren die große Hüpfburg platziert, und nicht weit davon entfernt traten in einer Regenpause die „Restless Liners“ mit eine Line-Dance-Vorführung auf.

Wer seinen Wagen auf dem Parkplatz der KGS Leeste abstellen wollte und dort nur schwer noch eine Parklücke fand, vermutete ein höheres Besucheraufkommen des Herbstmarktes. Aber die meisten der Interessierten hielten sich in der KGS auf, wo am gleichen Nachmittag im Trockenen ein Flohmarkt veranstaltet wurde.

bt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

1:0-Erfolg gegen West Ham

1:0-Erfolg gegen West Ham

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

700 Tiere und beeindruckende Moorwelten - zu Besuch in Ströhen

700 Tiere und beeindruckende Moorwelten - zu Besuch in Ströhen

Wetterfeste Weyher auf dem Marktplatz

Wetterfeste Weyher auf dem Marktplatz

Horrorvorstellung: 2000 Schüler und Lehrer auf der Großbaustelle

Horrorvorstellung: 2000 Schüler und Lehrer auf der Großbaustelle

Kommentare