Kunden müssen Regeln beachten

Umsonstladen öffnet wieder

Befindet sich in der Nähe des Bahnhofs an der Straße Im Bruch: Der Umsonstladen.
+
Befindet sich in der Nähe des Bahnhofs an der Straße Im Bruch: Der Umsonstladen.

Weyhe – Der Umsonstladen im Louise-Ebert-Zentrum in Weyhe hat anderthalb Jahre einen Dornröschenschlaf geführt. Coronabedingt. Damit ist jetzt Schluss: Der ehrenamtlich geführte Shop nimmt in Kürze seinen Betrieb wieder auf. Es gibt Neuerungen. Die Kunden müssen sich aber auch an neue Regeln gewöhnen.

Ab dem 1. September ist die Spendenannahme wieder möglich, sagt Christina Scheele, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde. Diejenigen, die gut erhaltene Kleidung oder Gegenstände abgeben möchten, haben dazu mittwochs im Zeitraum von 10 bis 12 Uhr die Möglichkeit.

Wer unsicher ist, ob die Sachen etwas für den Umsonstladen seien, sollte sich fragen, ob der Spender die Dinge einer guten Freundin oder einem guten Freund geben würde, sagt Scheele.

Für die Abgabe gilt die Bitte, die Gegenstände beispielsweise in Kartons oder Taschen zu überreichen. „Diese werden nicht mehr umgepackt“, sagt Scheele. Der erwünschte Effekt: Es entfallen Wartezeiten und Kontakte. Generell seien sowohl auf dem Außengelände, als auch in den Ladenräumen medizinische Gesichtsmasken zu tragen. Das 15-köpfige Team, zu dem auch Bodil Galipp gehört, möchte nicht mehr anonyme Spenden in Empfang nehmen, die einfach vor die Tür gestellt werden.

Ab dem 8. September läuft der wöchentliche Öffnungstag am Mittwochnachmittag wieder an. Neu ist, dass das Team die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Kunden in den Räumen begrenzt.

Nur sechs Menschen dürfen dann in den Regalen und Auslagen stöbern. Die Waren sind im Erdgeschoss auf rund 90 Quadratmetern verteilt. Auch der Pausenraum, der derzeit nicht verwendet werden kann, wird benutzt.

Wegen der Begrenzung der Personenzahl wird die Zeit ausgedehnt: Das Team öffnet von 14 bis 17.30 Uhr. Das bedeutet aber laut Bodil Galipp nicht, dass jeder kommen darf, wann er will. Man müsse sich telefonisch anmelden. Dann bekommt man einen Zeitraum für den Eintritt genannt, ergänzt die Gleichstellungsbeauftragte. Das Umsonstladen-Team erwartet Pünktlichkeit. Wer früher oder später kommt, und sein Zeitfenster nicht einhält, wird nicht eingelassen. Es dürfe auch nur die Person ins Haus, die sich angemeldet hat. Freunden oder Familienangehörigen würde der Zugang verwehrt. Die Frauen würden ihre Kunden kennen und resolut auftreten. Kinder dürfen aktuell ebenso nicht in den Laden.

Am Öffnungstag sollten die Angemeldeten neben einer Maske einen Ausweis sowie nach Möglichkeit eine eigene Tasche mitbringen. Bei Überschreiten eines Inzidenzwertes von 35 wird zudem ein Nachweis über Impfung oder Genesung beziehungsweise ein aktueller negativer Test-Nachweis erforderlich (wenn nicht andere Bewertungsgrundlagen durch das Land vorgegeben werden), heißt es in einer Pressemitteilung.

Weitere Regeln: Im Laden selber sollten sich die Kunden an einer vorgegebenen Laufrichtung orientieren, um den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten zu können. In kleinen Pausen sorgen die ehrenamtlichen Helfer für das Nachlegen von Waren und auch fürs Lüften.

Das Café Louise, das parallel eine Stärkung bei Kaffee und Kuchen bietet, muss derzeit pausieren.

Bereits vor der Wiedereröffnung des Ladens bietet sich Interessierten einmalig die Möglichkeit, auf dem Hof unter freiem Himmel in Auslagen von Kleidungsstücken zu stöbern und diese kostenlos mitzunehmen. Die Aktion beginnt am Mittwoch, 1. September, um 15 Uhr. Sie endet um 17 Uhr auf dem Außengelände. Auch an diesem Tag sind Maskenpflicht und Abstand zueinander zu beachten, rät die Gemeinde.

Bei den Textilien handelt es sich um sehr viele Stücke, die länger im Lager warten mussten. Christina Scheele empfiehlt daher, sie einmal in der Maschine durchzuwaschen. Da das ehrenamtliche Team dies nicht für alle Stücke leisten kann, werden sie draußen auf Kleiderständern direkt zum Mitnehmen angeboten.

Von Sigi Schritt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt
Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“
Bezirksschornsteinfeger Hermann Garbe hängt Zylinder an den Nagel

Bezirksschornsteinfeger Hermann Garbe hängt Zylinder an den Nagel

Bezirksschornsteinfeger Hermann Garbe hängt Zylinder an den Nagel

Kommentare