Ehemaliger Bürgermeister erreicht 88. Lebensjahr

Trauer um Walter Zimmermann

+
1974: Dieses historische Bild zeigt Bürgermeister Walter Zimmermann (CDU, r.), der symbolisch bei der Eröffnungszeremonie die Schlüssel zum Freibad bekommt.

Weyhe - Von Sigi Schritt. Walter Zimmermann ist am Sonntag im Alter von 87 Jahren verstorben. Das teilt die Gemeindeverwaltung mit. Er hatte 1964 den CDU-Ortsverband in Leeste gegründet und war nach dem Zusammenschluss der selbstständigen Kommunen Leeste, Kirchweyhe und Sudweyhe im Jahr 1974 bis 1976 der erste Bürgermeister der neuen Wesergemeinde, berichtet der CDU-Vorsitzende Dietrich Struthoff.

In seiner Funktion als ehrenamtlicher Repräsentant der Gemeinde eröffnete Zimmermann beispielsweise das Freibad am Neddernfeld. Weitere Großprojekte waren die Entscheidungen zum Bau der KGS Leeste, des Rathauses und der Zentralen Sportanlage, so Struthoff.

Als erster Bürgermeister der Gemeinde Weyhe, Mitglied im Diepholzer Kreistag, stellvertretender Landrat und Mitglied im CDU-Kreisvorstand hatte Walter Zimmermann über lange Zeit die politische Landschaft in seiner Heimat mitgeprägt, würdigte der Bundestagsabgeordneter Axel Knoerig das „herausragende Engagement“ seines langjährigen Freundes und politischen Weggefährten in einer Jubiläumsfeier.

Der Christdemokrat Zimmermann gehörte bis 2001 dem Rat an. Während seiner fast 40-jährigen Ratsmitgliedschaft war er Mitglied in vielen Ausschüssen, teilt Bürgermeister Andreas Bovenschulte mit. Stellvertretend nennt er den Finanz- und Wirtschaftsausschuss, in dem Walter Zimmermann sich in seiner Funktion als Vorsitzender von 1976 bis 1996 äußerst engagiert für eine nachhaltige Finanzpolitik eingesetzt habe. 

„Walter Zimmermann hat in all den Jahren seiner ehrenamtlichen Tätigkeit sowohl die Geschicke der früheren Gemeinde Leeste als auch der Gemeinde Weyhe an wichtigen Stellen und in wichtigen Funktionen mitgestaltet und sich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger stark gemacht.“

Gemeinde profitierte von seiner Erfahrung

Die Gemeinde habe seit den Anfangsjahren „von seiner Erfahrung und seinen zielführenden Initiativen profitieren können“, so Bovenschulte. Mit dem Christdemokraten habe Weyhe einen „vorbildlichen und uneigennützigen Politiker verloren, der mit seinem kommunalpolitischen Engagement ein Beispiel hohen Verantwortungsbewusstseins“ gegeben habe.

„Walter Zimmermann hatte bei den Haushaltsberatungen immer den wirtschaftlichen Untergang der Gemeinde verhindern wollen. Er wies immer wieder darauf hin, dass wir über unsere Verhältnisse leben“, erinnert sich der CDU-Vorsitzende Dietrich Struthoff. „Ich habe ihn als engagierten Kommunalpolitiker erlebt, der auch stets für Späße zu haben war und dadurch manche Bürger verblüfft hatte“, so Struthoff. 

„Als Handelsvertreter für hochwertige Textilien und Damen-Oberbekleidung, konnte er gut kalkulieren. Sein Wort galt. Er stand zu seiner Meinung. Deshalb war er nicht nur in der Partei und bei den Verwaltungsmitarbeitern, sondern auch in der Bevölkerung anerkannt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

A wie Anlieferung fürs Reload

A wie Anlieferung fürs Reload

Kommentare