Tolle Oberlinie, super Halsung

22. Fohlenschau des Pferdezuchtvereins Sudweyhe

+
Unbekümmert und manchmal auch noch etwas ängstlich präsentieren sich die Fohlen und ihre Stuten.

Sudweyhe - Von Heiner Büntemeier. Mehr als 30 Fohlen haben sich am Sonntag bei der 22. Fohlenschau des Pferdezuchtvereins Sudweyhe auf dem Hof Kleemeyer präsentiert. Das älteste wurde am 20. Februar geboren, das jüngste war gerade mal drei Wochen alt und gehörte Hendrik Hüsker aus Wachendorf.

Die Bewertung erfolgte in den Abteilungen „ältere dressurbetonte Fohlen“, „springbetonte Fohlen“ und „jüngere dressurbetonte Fohlen“. Wertungsrichter waren der stellvertretende Vorsitzende des Hannoveraner Verbandes, Hartmut Wilking, und der Pferdewirtschaftsmeister Jens-Peter Rabeler.

Bei herrlichem Sommerwetter waren zahlreiche Besucher gekommen – darunter nicht nur Züchter und andere Pferdefreunde, sondern auch Gruppen, die mit Fahrrädern unterwegs waren. Sie alle schauten sich die Vorstellungen der unbekümmerten, manchmal auch noch etwas ängstlichen Fohlen und ihrer Stuten an.

Natürlich sahen die Wertungsrichter, die Züchter und ganz besonders auch einige Käufer unter den Besuchern genauer hin. Sie notierten ihre Beobachtungen und verglichen diese mit den Beurteilungen der Wertungsrichter, die ausführlich begründet wurden.

Ein Käufer hatte besonderes Glück

Zu den aufmerksamen Gästen gehörte auch Bernhard Sieverding aus Twistringen. Ihm war schon im Juni bei der Fohlenschau in Bassum-Diek das dunkle Hengstfohlen von Ronny Witte aus Beckeln aufgefallen, das dort den dritten Platz belegt hatte. In Sudweyhe begutachtete er den kleinen Rappen noch einmal genauer. Er beschloss, ihn zu kaufen, bevor die Wertungsrichter ihr Urteil abgegeben hatten. 

Als diese dann ihr Ergebnis verkündeten, strahlten beide: der Züchter Ronny Witte und Bernhard Sieverding, der rechtzeitig die Qualität des Tieres erkannt und das Siegerfohlen erworben hatte, bevor das Richterurteil den Preis womöglich noch gesteigert hätte. Er hatte richtig spekuliert: Nach Ansicht der Wertungsrichter war es „das kompletteste Fohlen der Schau, korrekt in allen Bereichen“.

Harm Kleemeyer war mit dem Verlauf der Veranstaltung ebenfalls sehr zufrieden. Sein Dank galt allen, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen hatten. Erneut hatte es sich gezeigt, dass die Züchter in Sudweyhe qualitativ hoch veranlagte Fohlen vorstellen. „Eine Platzierung in Sudweyhe hat schon ihren besonderen Wert“, berichtete ein Pferdebesitzer.

Die drei besten Fohlen lagen sehr nah beieinander

Der Vorsitzende des Pferdezuchtvereins Bassum-Diek, Hendrik Hüsker, bestätigte diese Feststellung. Besonders bei den springbetonten Fohlen sei der natürliche Bewegungsdrang auffällig und die Sportlichkeit schon erkennbar gewesen.

Auch ihnen sei die Entscheidung sehr schwer gefallen, erklärten die Richter. „Nur Nuancen“ hätten in dieser Abteilung über die Platzierung der drei Besten entschieden. Bei allen stellten sie ein „sehr korrektes Fundament, eine tolle Oberlinie und eine super Halsung“ fest.

Die Besucher machten sich in den Katalogen über die Abstammung schlau, waren aber dem Kommentatoren Adolf Nesemann vom Landgestüt Celle trotzdem sehr dankbar für die kenntnisreichen Hintergrund-Informationen, die er ihnen über die reitsportlichen Erfolge und über züchterische Leistungen der Elterntiere gab.

Ergebnisse

Ältere dressurbetonte Fohlen: 1. Hengstfohlen aus „Daytona Beach“ von „Fürst Romancier“, Besitzer Dirk Wahlers, Weyhe; 2. Stutfohlen aus „Lady Love“ von „Don K“, Besitzer Jan Frieling, Balge; 3. Stutfohlen aus „D-Sherglana“ von „For Romance II“, Besitzer Hof Kleemeyer, Sudweyhe.

Springbetonte Fohlen: 1. Hengstfohlen aus „Greta“ von „Cornet Obolensky“, Besitzer Hermann Ahlers, Bremen; 2. Hengstfohlen aus „Fortuna“ von „Colman“, Besitzer Hof Brüning, Ochtmannien; 3. Stutfohlen aus „Chacceline“ von „Stakkolensky“, Besitzer Horst Röwer, Syke-Osterholz.

Jüngere dressurbetonte Fohlen: 1. Hengstfohlen aus „Daraya“ von „Floris Prince“, Besitzer Ronny Witte, Beckeln; 2. Hengstfohlen aus „D‘amour“ von „Secret“, Besitzer Hof Kleemeyer, Sudweyhe; 3. Stutfohlen aus „Donna Clara“ von „Fürstenball“, Besitzerin Stephanie Erben, Bergisch-Gladbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Manche mögen's kalt - Eindrücke vom Abschlusstraining

Fotostrecke: Manche mögen's kalt - Eindrücke vom Abschlusstraining

Weihnachtskonzert der Eichenschule

Weihnachtskonzert der Eichenschule

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

Meistgelesene Artikel

Millionenprojekt: Quittek baut Appartementhotel in Leeste

Millionenprojekt: Quittek baut Appartementhotel in Leeste

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Kommentare