Themen-Zimmer mit viel Herzblut eingerichtet

Mehr Räume und Ladesäule für E-Autos im Leester Hotel Ribecca

Rita Soostmeyer und Oliver Behring möchten Fahrer von Elektroautos beherbergen.

Leeste - Von Sigi Schritt. Rita Soostmeyer ist mit ihrem Hotel Ribecca in Leeste, das erst seit zwei Jahren besteht, auf Expansionskurs. Durch den jüngsten Ankauf einer weiteren Wohnung auf dem ehemaligen Meyer-Lankenau-Areal erweitert das Unternehmen das Angebot von drei auf sieben Zimmer/Suiten. „Auch die neuen Räume sollen mit einem Vier-Sterne-Niveau unter Dehoga-Bedingungen ausgestattet sein“, sagt Soostmeyer.

In dieses Erweiterungsprojekt hatten Soostmeyer und ihr Team viel Herzblut gesteckt: Bislang standen den Gästen lediglich die gestalteten Räume zu den Themen „Red-Room“, „Vintage“ sowie „Black-White“ zur Verfügung. Dazu gesellen sich jetzt die neuen Balkon-Zimmer, die unter anderem an den Kontinent Afrika erinnern oder eine maritime Atmosphäre vermitteln sollen. Die Einrichtung für die Landhaus-Suite hat Soostmeyer extra für frisch Vermählte zusammengestellt. Und die Business-Suite erinnert an die Wall-Street-Börse. „Sie ist komplett anders. Der Raum ist gediegen gehalten. Dort befindet sich ein englisches Sofa.“

Das neue Zimmer zum Thema Afrika. - Fotos: Ehlers

Das Konzept mit dem Hotel auf der einen Seite und das Restaurant, die Frühstücksbar samt Café auf der anderen Seite kommt an: Die Auslastungszahlen seien sehr gut, sagt Oliver Behring von der Betreibergesellschaft Ribecca GmbH erfreut. „Wir bringen die Gäste persönlich zum Zimmer, erklären ihnen beispielsweise die Kaffeemaschine“, so Behring. Das Angebot schätzen nicht nur Gäste der Gemeindeverwaltung und Weyher Firmen, sondern auch Familien, die Freunde, Bekannte sowie Verwandte in der Wesergemeinde einquartieren wollen, nennt Behring einige Beispiele.

Herberge über Buchungsportal erreichbar

Die Leester Herberge war bislang nicht über Buchungsportale wie „HRS“ erreichbar. Das soll sich aber ändern. Soostmeyer und Behring setzen allerdings vorerst auf die Internet-Seite www.booking.com. Außerdem will sich das Duo der Plattform „www.chargehotels.com“ anschließen. Laut Behring bietet diese Seite seit 2011 einen Service für die Eigentümer und Besitzer von Elektroautos an, die Hotels mit Schnellladestationen wünschen. „Wir weisen spezielle Parkplätze aus, die eine Ladesäule bekommen“, kündigt Oliver Behring auf Anfrage an. Es sei das erste Hotel in der Region, das solch ein Vorhaben umsetzt, so Behring. Er weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig eine Übernachtungsstätte ist, in der man ein Auto bis zum nächsten Morgen aufladen kann. Er sei selbst für drei Jahre einen Tesla gefahren, berichtet er. „Ich musste meine Strecken gut planen.“ Deshalb haben er und Soostmeyer jetzt schon Möglichkeiten geschaffen, damit die Kunden ihre Autos per Verlängerungskabel an eine Außensteckdose anschließen können. Sie würde entsprechend freigeschaltet. Sollte sie belegt sein, müssten Kunden derzeit lediglich über die Straße gehen, denn dort befindet sich das Weyher Rathaus, auf dessen Parkplatz sich eine Ladesäule befindet.

www.ribecca-weyhe.de,

www.booking.com,

www.chargehotels.com

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kommentare