Sturmtief „Sebastian“

Viele Feuerwehr-Einsätze in Weyhe

+
Die Insassen wurden nicht verletzt.

Weyhe - In Sudweyhe, Leeste, Lahausen, Dreye und Melchiorshausen stürzten größere Äste und Bäume auf die Straßen, wodurch es zu mehreren Einsätzen der Ortsfeuerwehren kam.

Sturmtief „Sebastian“ hat in der Region einige Schäden angerichtet. Sowohl in Melchiorshausen als auch in Leeste kippten Bäume auf Häuser und Hallen. Die Bäume wurden mit Hilfe einer Hubarbeitsbühne und Kettensägen zerlegt und entfernt, teilt die Freiwillige Feuerwehr Weyhe mit.

Da auch größere Äste in Bäumen hingen und drohten, abzustürzen, wurden auch diese über die Hubarbeitsbühne entfernt. Ein großer Baum krachte auf ein fahrendes Auto in Leeste. Die Insassen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr beseitigte den Baum. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Meistgelesene Artikel

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Kommentare