Der WM-Pokal in Weyhe

„Ein Event der Superlative“

+
Frech nachgefragt: Denise Hasselbring (auf dem Foto mit Werder-Profi Luca Zander und Werder-Legende Max Lorenz) moderiert in Weyhe den WM-Talk.

Von den „Neunziger Weltmeistern“ über die „Jungen Wilden“ bis hin zu der „goldenen Generation“ – die Fans gaben ihrer Nationalmannschaft in den vergangenen Jahrzehnten verschiedene Namen. Abgesehen davon sind aber zweierlei immer gleich geblieben: die Liebe zum Fußball und die Begeisterung in der gesamten Nation. Das Gefühl einer Identität und des Zusammenhalts. Genau dieses Gefühl will Fußballtrainer und Betriebswirt Stephan Riemer nach Weyhe holen..

Er hatte sich zusammen mit fünf Sportvereinen und der Gemeinde Weyhe erfolgreich um den Stopp der Trucks des Deutschen Fußballbundes (DFB) bemüht, die für die Aktion „Ehrenrunde“ rund 7000 Kilometer zurücklegen und dabei insgesamt 63 Städte und Gemeinden in Deutschland aufsuchen – und eben auch nach Weyhe kommen. Am morgigen Sonntag präsentiert der DFB den Weltmeister-Pokal von 13 bis 21 Uhr auf der Zentralen Sportanlage der Wesergemeinde samt einer Begleitausstellung.

Der Deutsche Fußballbund bringt mit seinen Trucks den FIFA-WM-Pokal nach Weyhe zur Zentralen Sportanlage.

Mit Spannung erwartet Riemer den „WM-Talk“. Auf der Bühne der Werder-Truck-Showbühne wird Moderatorin und Bremer Fußballerin Denise Hasselbring Urgesteine und Legenden der Fußballwelt genau unter die Lupe nehmen. Wer war wo, als unsere Helden den Pokal in den Himmel von Bern, München, Rom und Rio de Janeiro hielten? Zugesagt hat unter anderem der ehemalige Werder-Bremen-Manager Willi Lemke. Der heutige UN-Sonderberater für Sport lädt anschließend zu Signierstunde seines Buches „Ein Bolzplatz für Bouaké ein: Wie der Sport die Welt verändert und warum ich mich stark mache für die Schwachen“, lautet der Titel. 40 Gäste haben die Möglichkeit, ein Gratisexemplar zu bekommen.

Die Tanzschule Nadine Reiners wird zahlreiche Gruppen vorstellen.

Neben Lemke treten noch zwei andere Kindheitsidole auf die Bühne: Frank Baumann, Vize-Weltmeister aus dem Jahr 2002 und Ex-Werder-Kapitän, sowie der Weltmeister von 1974, Horst-Dieter Höttges. Gemeinsam berichten sie über ihre Erlebnisse und Gefühle als Kinder und Mitwirkende bei den vergangenen WM-Titeln 1954, 1974 und 1990 berichten. Außerdem ist Peter Gagelmann, bis vor kurzem DFB-Schiedsrichter, und Sky-Bundesliga-Field-Reporter Rolf „Rollo“ Fuhrmann zu Gast. Der Vorsitzende des Weyher Gemeindesportringes Wolfgang Schaumann repräsentiert die Generation „Das Wunder von Bern“. Der Talk ist für 15 Uhr geplant und dauert 30 Minuten.

Die DFB-Ausstellung nimmt die Besucher mit auf eine Reise von Deutschland nach Brasilien und zurück. Einer der Löw-Helden: Sebastian Schweinsteiger.

Sandstrände, Palmen und heiße Musik – daran erinnern sich die Zuschauer, die die Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr verfolgt haben. Um brasilianisches Flair zur ZSA zu holen, wird der Tag mit einer Samba-Show eröffnet. Das Showprogramm gestalten anschließen der DJ Housemeister Krause und die mehr als 150 Akteure der Tanzschule Nadine Reiners wollen ihr prämiertes Show-Programm den Fußballfans vorstellen. Die Tanzpädagogin hat eine Choreografie zum WM-Song ‚Ein Hoch auf uns‘ von Andreas Bourani ausgearbeitet. Die Tänzer hatten dafür seit drei Wochen geprobt. Sie fiebern dem Auftritt, der ab 20 Uhr vorgesehen ist, entgegen. „Tanzen befreit die Seele. Das wollen wir auch an die Gäste weiter geben, um sich noch einmal an das vergangene Jahr zu erinnern“, sagt Reiners. „Außerdem finde ich, dass solche Events wichtig für die Gesellschaft sind, da sie Familien zusammenbringen“, sagt die Tanzpädagogin.

Die Weyher feiern am morgigen Sonntag die Weltmeister. Ihre Trophäe steht für einen Tag in der Wesergemeinde.

Es soll aber nicht nur an die sportliche Leistung des Nationalteams gedacht, sondern auch selbst gekickt werden: Um 13 Uhr beginnt das E-/F-Junioren- Turnier. Es gibt eine Besonderheit: Erstmals treten „Die Weyher“ auf den Rasen. Dabei bilden Spieler des SC Weyhe, TSV Weyhe-Lahausen, TuS Sudweyhe und TSV Blau-Weiß Melchiorshausen und SV Dreye ein Team. Diese Spielgemeinschaften und Gäste wetteifern um den Sieg. Besonders freut sich Riemer auch auf das Handicap-Turnier mit Werder Bremen, dem HSV und vielen anderen. Abschließend folgt der vom Jugendhaus organisierte „Summer Soccer Cup“, bei dem selbst zusammengestellte Teams gegeneinander antreten.

Weitere Attraktionen auf dem Event-Gelände: Show-Trainingseinheiten, Kinderschminken, das WM-Fanmaskottchen Paule und eine Aussichtsplattform in 30 Metern Höhe.

Kinder, die nicht an dem Fußballturnier teilnehmen konnten, haben die Möglichkeit, ihr Geschick beim Torwand- und Geschwindigkeitsschießen zu zeigen.

Micha Wagner wird ein Musikvideo aufnehmen und bittet um Unterstützung.

Den musikalischen Höhepunkt markiert der Auftritt des Schlagersängers Micha Wagner. Zum Hit „Die Nummer 1 der Welt sind wir“ will er ein Video auf dem DFB-Eventtruck drehen. „Es soll die Atmosphäre vom Public Viewing entstehen“, sagt der Brinkumer. Die ersten 100 Fußball-Fans im Deutschland-Trikot, die im Internet ein Selfie posten, bekommen mit etwas Glück das Foto mit dem WM-Pokal sogar gesponsert. „Sie müssen aber vor Ort sein“, sagt der Sänger. Den Link erfahren die Fans auf der Facebook-Seite des Veranstalters.

Der Normalpreis für das Foto beträgt zwei Euro für Vereinsmitglieder und fünf Euro für Nicht-Vereinsmitglieder. Doch der Zugang zum Pokal ist begrenzt: Nur 2014 Besucher haben die Möglichkeit zur Besichtigung. Es lohnt sich, bis zum Abend zu bleiben: Für 19 Uhr soll ein Heißluftballon-Quartett mit jeweils einem Stern unter dem Korb hoch hinaus fahren. „Darunter winken zehn- bis elfjährige Kinder den Ballonfahrern zu und zeigen den Banner mit dem Titel ‚Vier Sterne auf dem Weg zum fünften‘.“

Streicheln ist nicht möglich: Der WM-Pokal ist im Truck sicher verwahrt.

Stephan Riemer kündigt ein „Event der Superlative“ an, das in die Geschichtsbücher der Wesergemeinde eingeht. Er hofft auf rege Teilnahme und freut sich, wenn auch die Teilnehmer des Drei-Nationen-Camps vorbeischauen. Auch Sänger Micha Wagner ist begeistert von der DFB-Aktion „Ehrenrunde“. „Man sieht den Pokal sonst immer nur im Fernsehen. Es ist für alle spektakulär.“

Der Zeitplan - Sonntag, 19.7.

13 bis 21 Uhr:

DFB-Fanbus mit WM-Pokal und mit Maskottchen „Paule“, Infostand des Bremer Fußballverbands,

14, 16, 18 Uhr:

DFB-Demo-Trainingseinheiten

Rahmenprogramm:

Hüpfburgen & Kinderschminken, Aussichtsgondel, Gastro- und Fanmeile, Musik mit Housemeister Krause

13 Uhr: Eröffnung und Samba-Show

13 Uhr: E/F-Junioren-Turnier „Die Weyher“ und Gäste

16 bis 19 Uhr: Handicap-Turnier

14 bis 19 Uhr: Summer Soccer Cup 2015

15 Uhr: WM-Talk mit Willi Lemke, Peter Gagelmann, Rolf Fuhrmann, Horst-Dieter Höttges, Frank Baumann und Wolfgang Schaumann, Moderation:

Denise Hasselbring

16 Uhr: Micha Wagner singt auf der Werder-Truck-Showbühne

16.30 Uhr: Micha Wagner dreht Musik-Video auf der DFB-Truck-Bühne zum Lied „Die Nummer 1 der Welt sind wir“

Showprogramm der Tanzschule Reiners:

14 Uhr: Dance-Show I

Vorführungen der Gruppen: Teens und Jugend „Medley”, Kids „Contest“, Mini Kids (Little Feet) „Contest“, Junioren II „Contest”, Junioren I „Contest”

17 Uhr: Dance Show II

Kindergruppe II „Wir sind vorn“, Mini Kracher „Contest“, K3 „Burnin Up“

18.30 Uhr: Dance Show III

Mini Kids (Little Feet) “Contest”, Kids „Contest”,

Junioren I „Contest”, Junioren II „Contest”

20 Uhr: Finale

„Ein Hoch auf uns”, Kindergruppe III / Teens und Jugend / alle Contest Gruppen

(außer Mini-Kracher )

19 Uhr: Start der Heißluftballon-Aktion „Das Vier-Sterne-Quartett“

Foto mit WM-Pokal: Kartenverkauf auf der ZSA

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare