CDU stellt Weichen für Kommunalwahl

Dietrich Struthoff bleibt Vorsitzender

Der Weyher Bürgermeister Andreas Bovenschulte dankt den Christdemokraten für die Unterstützung im Wahlkampf.
+
Der Weyher Bürgermeister Andreas Bovenschulte dankt den Christdemokraten für die Unterstützung im Wahlkampf.

Melchiorshausen - Von Sigi Schritt. Mit Blick auf die nächste Kommunalwahl im Herbst 2016 hat der Weyher CDU-Ortsverband am Donnerstagabend die Weichen gestellt: 24 Mitglieder wählten im Gasthaus „Zum Waldkater“ einen neuen Vorstand, den Dietrich Struthoff erneut als Vorsitzender anführt. „Für mich ist das die zehnte Wahl. Ich bedanke mich für das Vertrauen“, sagte er. Neue Gesichter im Vorstand sollen diesen nicht nur verjüngen, sondern auch Themen für die nächste Wahl erarbeiten.

Zwischen dem Bericht des Vorsitzenden Struthoff und dem Vortrag des Bürgermeisters Andreas Bovenschulte ehrte der Landtagsabgeordnete Volker Meyer den Christdemokraten Hermann Ahrens. Der Landwirt hatte laut Meyer im Zeitraum von einem halben Jahrhundert Verantwortung in verschiedenen Positionen übernommen – etwa auch als Vizebürgermeister der Wesergemeinde.

Über aktuelle Themen informierte Dietrich Struthoff die Mitglieder. Das Schicksal vieler Flüchtlinge berühre die Menschen. „Wir haben nicht zu entscheiden, ob sie hier rechtens sind“, sagte er. „Wir sind dafür verantwortlich, die Leute ordentlich unterzubringen.“ Er rief die Weyher auf, Wohnraum bereitzustellen. Denn es sei richtig, „die Flüchtlinge dezentral unterzubringen“. Bovenschulte ergänzte, dass eine Gemeinde mit 30000Einwohnern 180 Asylbewerber gut verkraften könne. „Wir wollen den Flüchtlingen ein menschenwürdiges Leben bieten“, wünschte sich der Verwaltungschef und fand für diese Haltung breite Zustimmung unter den CDU-Mitgliedern. Das bedeute aber auch, dass mehr Wohnraum bereitgestellt werden müsse. Dies sei aber ein schwieriges Thema. Denn es gebe derzeit in der Wesergemeinde keinen bezahlbaren Mietwohnungsmarkt. Er führte das Beispiel einer Gemeindemitarbeiterin an, die zwei Kinder alleine erzieht und in eine andere Kommune ziehen musste.

Bei der Frage um Nachverdichtung, um Geschosszahlen von Mehrfamilienhäusern sollte man Vorschläge nicht sofort vom Tisch wischen, die vom Ideal eines Einfamilienhauses abweichen. Dieser schwierigen Diskussion müssten sich aber die Politik und die Verwaltung stellen.

Der Bürgermeister sprach die Leester Ortskernentwicklung an und wünschte sich einen Frequenzbringer. Der Rewe-Markt in Leeste sei dafür nicht ausreichend. Ein weiterer Supermarkt wäre beispielsweise zulässig und bringe auch Kundschaft in bestehende Geschäfte.

Gewählt:

Vorsitzender:

Dietrich Struthoff

Stellvertreter:

Heino Hildebrand, Ingrid Söfty und Wilfried Helms

Schatzmeister:

Bernd Brickmann

Beisitzer:

Susanne Peters, Andreas Wohltmann, Anja Kappler und Kurt Meyer

Kassenprüfer:

Claus-Peter Wessel und

Hartwig Schumacher

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt
So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun
Glimmender Grill in Wohnung: Sulinger Feuerwehren rücken zur Buchenstraße aus

Glimmender Grill in Wohnung: Sulinger Feuerwehren rücken zur Buchenstraße aus

Glimmender Grill in Wohnung: Sulinger Feuerwehren rücken zur Buchenstraße aus
Stadtrat Sulingen: SPD, Grüne, „Die Partei“ und Ibrahim koalieren

Stadtrat Sulingen: SPD, Grüne, „Die Partei“ und Ibrahim koalieren

Stadtrat Sulingen: SPD, Grüne, „Die Partei“ und Ibrahim koalieren

Kommentare