Pro Dem stellt sein breites Aufgabenspektrum in der Seniorenarbeit vor

Viel mehr als Demenz

+
Wollen mögliche Verwirrung bezüglich der Aufgaben unter dem Dach des Vereins Pro Dem entknoten: die hauptamtlichen Leiterinnen Elisabeth Spielmann und Lilja Helms (r.).

Stuhr/Weyhe - Von Philipp Köster. Hilfe für Demenzkranke, Service für Senioren, Quartiersarbeit, Pflegestütztpunkt – viele Aufgaben zugunsten älterer Menschen verbergen sich mittlerweile unter dem Dach des Vereins Pro Dem. Das kann zuweilen zu Verwirrung in der Bevölkerung führen, haben die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen, Leiterin Elisbeth Spielmann und ihre Stellvertreterin Lilja Helms, festgestellt.

So versteht sich die Einrichtung nach wie vor als Anlaufstelle bei Fragen rund um das Thema Demenz. „Das ist unsere Kernkompetenz und das machen wir auch weiterhin“, unterstreicht Spielmann. Doch machen die Aktiven eben noch viel mehr. Als Seniorenservicebüro gibt der Verein neutral und kostenfrei Tipps zu allen Aspekten des Älterwerdens und -seins, auch unabhängig von Demenz. „Wir übernehmen eine Lotsenfunktion“, sagen Spielmann und Helms. Daneben bildet der Verein weiterhin ehrenamtliche Begleiter für die Betreuung von Senioren aus, zum Beispiel die Ansprechpartner der Nachbarschaften. „Auch das haben wir schon länger gemacht.“ Diese Arbeit erledigt Pro Dem dank einer seniorenpolitischen Umstrukturierung seit dem 1. Janur als sogenannter Senioren- und Pflegestützpunkt (SPS) für Stuhr und Weyhe.

Pflegestützpunkt bedeutet nun aber nicht, dass etwa ältere Menschen durch eigene Kräfte von Pro Dem gewaschen, beköstigt oder dergleichen würden. „Wir sind keine Putz- und keine Pflegekräfte“, betont Spielmann und beruhigt Pflegedienste, die eine neue, auch noch durch das Land geförderte Konkurrenz befürchten. Es gehe nur um die Vermittlung von Know how. Auch eine Empfehlung für einen Pflegedienst bekommen Angehörige im Brinkumer Büro und in der Außenstelle in der Leester Alten Wache nicht.

• Pro Dem stellt sich, seine vier hauptamtlichen und vier teilzeibeschäftigen Mitarbeiterinnen sowie seine Leistungspalette bei einem Tag der offenen Tür am Mittwoch, 9. September, von 15.30 bis 18 Uhr in den Räumen an der Bremer Straße 7 und der Bahnhofstraße 50b in Brinkum vor.

Mehr zum Thema:

CDU sieht Schulz angekratzt

CDU sieht Schulz angekratzt

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare