„Sportpark am Markt“

Fitness-Studio in Kirchweyhe startet mit neuem Konzept und neuem Namen

Personal-Trainer Steven Helvogt steht in den Räumen des in die Insolvenz geratenen Fitness-Studios „Sportpark am Markt“.
+
Sieht optimistisch in die Zukunft: Personal-Trainer Steven Helvogt hat die Räume des in die Insolvenz geratenen Fitness-Studios „Sportpark am Markt“ übernommen und möchte dort Mitte Juni unter einem neuen Namen und mit einem neuen Konzept durchstarten.

Personal-Trainer Steven Helvogt will den „Sportpark am Markt“ komplett umkrempeln. Die Arbeiten laufen, im Sommer soll es losgehen. Was Fitness-Freunde dann erwartet, „dürfte in Weyhe einzigartig sein“.

Weyhe – Neuer Betreiber, neuer Name und neues Konzept – nach der Insolvenz und dem Aus für den „Sportpark am Markt“ in Kirchweyhe möchte der Personal-Trainer Steven Helvogt dem Fitness-Studio am Handelsweg neues Leben einhauchen. Die Sanierungs- und Umbauarbeiten laufen bereits auf Hochtouren. Wenn es die Corona-Lage zulässt, möchte Helvogt das neue Studio Mitte Juni eröffnen. Bis dahin soll auch der neue Name feststehen.

Bis auf den Saunabereich und die Umkleidekabinen mit den klassischen Spinden werden die Kunden das Fitness-Studio kaum wiedererkennen, denn Helvogt und sein Team lassen kaum einen Stein auf dem anderen. „Was wir hier anbieten werden, dürfte in Weyhe einzigartig sein“, sagt Helvogt. Wie in fast jedem Studio wird es zwar wie gehabt verschiedene Ausdauer- und Kraftsportgeräte sowie einen Freihantelbereich geben, darüber hinaus aber bietet Helvogt auch ein EMS-Training an. EMS steht für Elektro-Muskel-Stimulation. Dabei werden bestimmte Muskeln oder Muskelgruppen während des Trainings mittels elektrischer Impulse über Elektrodenpaare gezielt von außen angesteuert und stimuliert. Ebenfalls neu am Handelsweg: Der Milon-Zirkel und zwei sogenannte Five-Zirkel, die über einen festgelegten Ablauf ein besonders effektives Training versprechen. Last but not least wird Steven Helvogt auch wieder verschiedene Kurse im Angebot haben. „Wir sind da bereits in guten Gesprächen mit den Honorarkräften, die diese Kurse auch schon im Sportpark organisiert haben“, so Helvogt.

Interesse an den alten Geräten oder ausgemusterten Hanteln?

Noch sieht es in dem Fitness-Studio aus wie auf einer Baustelle. Der Empfangsbereich wird umgestaltet, der alte Filzteppich durch einen Bodenbelag aus Vinyl in Holzoptik ersetzt, die Wände erhalten einen neuen Anstrich. Auch an dem Beleuchtungskonzept wird Steven Helvogt noch feilen. Augenblicklich stehen noch zahlreiche der alten Ausdauer- und Kraftsportgeräte im Studio. „Die habe ich dem Insolvenzverwalter im Zuge der Übernahme abgekauft, aber sie werden komplett durch neue Geräte ersetzt“, erklärt der 32-jährige Personal-Trainer. Wer Interesse an einem der alten Geräte oder auch der ausgemusterten Hanteln hat, kann sich mit dem neuen Inhaber in Verbindung setzen und über den Preis verhandeln.

Apropos Preis: Was Kunden künftig für den Besuch des neuen Sportstudios bezahlen müssen, ist noch ein kleines Geheimnis. „Aber wir werden eine sehr transparente Preisstruktur haben – je nachdem, was der Kunde dann auch für sich nutzen möchte“, so Helvogt.

Die bisherigen Kunden des „Sportpark am Markt“ erhalten in nächster Zeit Post, denn natürlich möchte der neue Betreiber möglichst viele der bisherigen Sportler von seinem neuen Konzept überzeugen und für sich gewinnen. Ist es nicht sehr riskant, in Corona-Zeiten eine derartige Investition zu wagen, wo doch nach wie vor alle Fitnessstudios geschlossen haben? Helvogt: „Natürlich ist es ein Wagnis, aber wenn die Pandemie eines Tages vorbei ist, wollen die Menschen wieder ins Studio und sich bewegen. Dann stehe ich parat und kann ein entsprechendes Angebot machen.“

Der Personal-Trainer ist in der Branche trotz seines Alters längst ein alter Hase. So betreibt er in Bremen bereits zwei sowie in Achim und Buxtehude jeweils ein weiteres EMS-Studio. Ein fünftes Studio möchte Helvogt in diesem Jahr in Köln eröffnen. In Weyhe wagt er sich zum ersten Mal auch an ein Fitness-Studio mit weitreichenderem Angebot. Möglich macht ihm das unter anderem auch der Gewinn einer Gründerförderung in Höhe von 50 000 Euro beim sogenannten Milon-Boost-Award.

Schwerpunkt: „Gesundheit“ und „Fitness“

Wie in seinen anderen Studios wird Helvogt auch in Weyhe den Schwerpunkt auf die Bereiche „Gesundheit“ und „Fitness“ legen. Der reine Kraftsportler ist zwar auch willkommen, steht aber eben nicht so sehr im Fokus wie vielleicht in anderen Studios. Wer möchte, der erhält von Steven Helvogt neben einem Trainings- auch einen eigenen Ernährungsplan, um zum Beispiel ein spezielles Gewichtsproblem in den Griff zu bekommen.

Die bisherigen Kunden des „Sportpark am Markt“ und andere Interessierte können sich schon jetzt per Mail oder per Whatsapp mit Helvogt in Verbindung setzen. Die Mailadresse: buchhaltung@emsstudio-borgfeld.de. Handynummer: 0152 / 277 261 25.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt
Familienfehde in Diepholz eskaliert: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz eskaliert: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz eskaliert: Großer Polizeieinsatz
Fahrrad-Stau im Diepholzer Fundbüro

Fahrrad-Stau im Diepholzer Fundbüro

Fahrrad-Stau im Diepholzer Fundbüro

Kommentare