Ehrung im Rathaus / Gemeinde und Gemeindesportring zeichnen zahlreiche Wettkämpfer aus Weyhe aus

Sportler des Jahres: Mathilde Flämig und Horst Wittmershaus

+
Geehrt: Mathilde Flämig und Horst Wittmershaus.

Sport hat in der Gemeinde Weyhe eine große Bedeutung. Die hat Bürgermeister Frank Seidel am Donnerstagabend im Ratssaal betont. Kein Wunder, das hörten seine Zuhörer gerne. Auf den Stühlen und auf der Tribüne hatten Wettkämpfer verschiedener Vereine und deren Trainer Platz genommen. Sie vertraten den SC Weyhe, den SV Dreye, den Weyher Schwimmverein, die Schützenvereine Melchiorshausen sowie Kirchweyhe von 1909, den Judo-Club Weyhe, die Sportvereinigung Kirchweyhe und Umgebung sowie den TuS Sudweyhe.

Weyhe - Vor den Leistungsträgern und den Trainern ergänzte der Bürgermeister, dass die Gemeinde jährlich rund 2,7 Millionen Euro in den Sport investiert. Frank Seidel und Hans-Wilhelm Niemeyer, der neue Vorsitzende des Gemeindesportrings, würdigten die Verdienste der zahlreichen Wettkämpfer und der vielen ehrenamtlichen Helfer. Das Duo gestaltete erstmals die Sportlerehrung und löste somit Andreas Bovenschulte und Wolfgang Schaumann ab.

Wie gestern bereits berichtet, stellt der TuS Sudweyhe sowohl mit Torsten Hollendiek (Jugendcoach Korbball B-Jugend) den Trainer des Jahres und mit den Korbball-Damen auch das Team des Jahres.

Turnerin Mathilde Flämig ist Sportlerin des Jahres in Weyhe

Die Sportlerin des Jahres turnt bei der Sportvereinigung Kirchweyhe und heißt Mathilde Flämig. Die 17-jährige Gymnasiastin wohnt in Barrien. Die Schülerin beherrscht alle vier Geräte – Sprung/Tisch, Barren, Schwebebalken und den Boden. Sie belegte bei den Landesmeisterschaften den ersten Platz. „Turnen bedeutet für mich, dass man sich auspowern kann“, berichtete sie. Sie könne Eleganz mit Kraft verbinden. Man benötigt viel Geduld, bis Sachen funktionieren und für den Betrachter leicht aussehen. Ihr Ziel: eine Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Der Sportler des Jahres, Horst Wittmershaus, ist vielen Lesern der Kreiszeitung kein Unbekannter. Sie hatten ihn bereits fünf Mal zum Sportler des Jahres gewählt, zuletzt wurde der Triathlet des Sportclubs Weyhe bei der Gala im Frühjahr ausgezeichnet.

Für ihn war jetzt die Ehrung im Rathaus als Einzelsportler eine Premiere. Beide Veranstaltungen hätten ihren Reiz, sagte der Gruppenleiter der Bundespolizei in Bremen. Im Vergleich zur Syker Ehrung sei der Rahmen in Weyhe zwar kleiner, dafür sehe man im Rathaus mehr jüngere Sportler.

Iron-Man auf Hawaii: Horst Wittmershaus war dabei

Auf der Kreiszeitungsgala hatte der 51-Jährige noch angekündigt, sich für die Iron-Man-Weltmeisterschaft qualifizieren wollen. Dieses Ziel hatte er erreicht, und er startete im Oktober tatsächlich auf Hawaii. Der Beamte sei aber mit seiner Leistung nicht zufrieden gewesen, urteilte er im Ratssaal. Seine Zeit: 10 Stunden, 9 Minuten und 35 Sekunden – Platz 30 von 250 Konkurrenten. Immerhin: Er schwamm 3,8 Kilometer im Wasser, fuhr 180 Kilometer mit dem Rad und lief am Ende die Marathon-Distanz von rund 42 Kilometern. Bei diesem Wettkampf sei seine Batterie schon zu Beginn der Lauf-Disziplin nicht mehr gefüllt gewesen, bedauert er. Er wird weitermachen. weil ihm dieser Sport hilft, mit der Schichtarbeit zurechtzukommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Meistgelesene Artikel

Neue Anbieter auf dem Weihnachtsmarkt in Martfeld

Neue Anbieter auf dem Weihnachtsmarkt in Martfeld

Trotz Regenwetters: Syker lassen sich Weihnachtliche Kulturtage nicht vermiesen

Trotz Regenwetters: Syker lassen sich Weihnachtliche Kulturtage nicht vermiesen

THW Bassum baut Löschwassertank

THW Bassum baut Löschwassertank

Plötzlich war der Schimmelpilz da: Ehepaar sucht verzweifelt nach neuer Wohnung

Plötzlich war der Schimmelpilz da: Ehepaar sucht verzweifelt nach neuer Wohnung

Kommentare