Sopran sucht Bass

Schulchor der KGS Kirchweyhe wirbt unter neuer Leitung um weitere Mitglieder

Der noch kleine, aber schon lautstarke Schulchor der KGS Kirchweyhe bei seinem Auftritt auf dem Elternsprechtag der fünften Klassen. Foto: Luka Spahr
+
Der noch kleine, aber schon lautstarke Schulchor der KGS Kirchweyhe bei seinem Auftritt auf dem Elternsprechtag der fünften Klassen.

Kirchweyhe - Wie nennt man einen kleinen Chor? Ein Chörchen? Einen Singkreis? Ein Ensemble? Geht es nach Stefan Berge, ist der Schulchor der KGS Kirchweyhe derzeit noch ein Ensemble. Und nach Stefan Berge geht es in diesem Fall, weil er seit Februar genau dieses Ensemble leitet. Unter seiner Direktion soll sich das nun ändern. Der selbsternannte „Eltern-Lehrer-Schüler-Chor“ soll wachsen. Vor allem Bässe und Tenöre sind gefragt. Zwei Männer kontrastieren derzeit neun glockenhelle Frauen-Stimmen.

„Schön, dass ihr alle da seid“, strahlt Stefan Berge während eine Frau nach der anderen und zum Schluss ein Mann durch die schmale Eingangstür von Raum D002 schlüpft. Während die Ensemble-Mitglieder ihre Sachen ablegen und die Notenbögen rausholen, steht Stefan Berge schon breit grinsend hinter seinem Stage-Piano – bereit, den ersten Ton anzustimmen.

Berge ist seit Anfang des Jahres an der KGS und hat neben seinen Fächern Werte und Normen sowie Musik auch den Schulchor von Gymnasial-Zweig-Leiter Tilko Vitzthum übernommen. Mit seinen 32 Jahren darf man Berge zum jüngeren Lehrerpersonal zählen. Bevor er nach Weyhe gekommen ist, hat er am Kippenberg-Gymnasium in Bremen sein Referendariat abgeschlossen.

Jetzt steht er breitbeinig, mit sicherem Stand hinter seinem Piano. Los geht es: Schultern kreisen, hochziehen bis zu den Ohren, lockerlassen und wieder hochziehen. Sieht noch nicht nach Einsingen aus, aber genau da soll es hinführen. Vor den zehn Sängern steht an diesem Dienstagabend ein kleiner Auftritt im Forum der KGS. Zum Elternsprechtag der fünften Klassen will das Ensemble zwei frisch einstudierte Lieder präsentieren – unter anderem aus der „afrikanischen Literatur“ wie Berge sagt. So wollen sie vielleicht das ein oder andere neue Mitglieder unter den Eltern finden.

Nach einer kleinen Zwerchfell-Übung schallt es durch den Raum: Sooooaaaa. Momomomo. Jahahahah. „Ihr singt Ja, seht aber aus wie Nein“, ruft Berge und lacht. Nachdem schließlich jedes Halskratzen beseitigt und jedes Lächeln geweckt ist, werden die Lieder noch einmal kurz angesungen, dann geht es auf die Bühne.

Musiklehrer Stefan Berge beim Einsingen des Schulchors für den großen, kleinen Auftritt.

Ohne viel Reden fängt das Ensemble an zu singen: „In the village the peaceful village the lion sleeps tonight.“ König-der-Löwen-Fans dürften begeistert von der Performance gewesen sein. Dann ein etwas unbekannteres afrikanisches Lied. Und auch das sitzt.

So groß wie die Aufregung, so schnell ist sie wieder weg. Es war der zweite Auftritt des Chors unter der Leitung von Berge. Und wieder ein kleiner Erfolg.

Das findet auch Karen Busch. Vor vielen Jahren war sie mal Schulleiterin der KGS. Heute ist sie nur noch im Schulchor. Warum? Weil sie hier wohnt, weil es ein kurzer Weg ist und weil es ihr unglaublich gut gefällt. Berge habe nicht nur einen „neuen Ansatz“ er habe auch eine „ganz solide Ausbildung“. In Kurzform: Studium an der Hochschule für Musik in Weimar mit Chorleiter-Ausbildung, Philosophie- und Werte-und-Normen-Studium in Oldenburg, wissenschaftliche Mitarbeit im Bereich Philosophie-Didaktik in Oldenburg. Dann das Referendariat am Kippenberg-Gymnasium samt Leitung des Mittelstufen-Chors. Und jetzt also Kirchweyhe.

Neben afrikanischen Liedern sollen unter Berges Leitung jetzt auch moderne Lieder eingeübt werden. Billie Eilishs „Ocean Eyes“ etwa. Dafür braucht es aber neue Sänger – ob Profi oder Einsteiger. Auch Korrepetitoren am Klavier sind willkommen. Der Schulchor der KGS ist in seiner heutigen Form sieben Jahr alt. Jeden Dienstagabend während der Schulzeit arbeiten zehn Sänger und ein Chorleiter von 19 bis 20.30 Uhr daran, dass noch viele weitere Jahre folgen.

Mitmachen

Eltern, Lehrer und Schüler der KGS können immer dienstags von 19 bis 20.30 Uhr zu den Proben dazukommen. Offene Fragen an stefan.berge@kgs-kirchweyhe.eu.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen
Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto
Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule
Saunagast löst Brandalarm im Sulinger Hallenbad aus

Saunagast löst Brandalarm im Sulinger Hallenbad aus

Saunagast löst Brandalarm im Sulinger Hallenbad aus

Kommentare