Mitreißendes Gospelkonzert mit Al-Yasha Anderson versetzt Publikum in der Felicianuskirche nahezu in Ekstase

Sonnige Stimmung bei Schneegestöber

Gospelchor Weyhe und Al Yasha Anderson

Kirchweyhe - Von Annika Hinz. Wer sich am Sonntagabend zum Gospelkonzert in der Felicianuskirche eingefunden hatte, durfte ein kurzweiliges, buntes Programm aus bekannten Gospels und Hits hautnah miterleben.

Alle rund 40 Mitwirkenden wurden bereits zu Beginn mit tosendem Applaus begrüßt – denn das jährliche Gospelkonzert ist ein überaus beliebtes Event für Gäste jeden Alters und sorgte auch am Sonntag wieder für eine große Besucherschar.

Unter Leitung von Kantorin Elisabeth Geppert kam das Publikum in den Genuss der Stimmen des ausdrucksstarken Gospelchors und Jazz- und Soulsängerin Al-Yasha Anderson aus Las Vegas, die schon in den Jahren zuvor mit ihrer großartigen Stimme und ihrer schwungvollen, fröhlichen Art schnell die Herzen der Zuschauer gewann. Eine absolut überzeugende, charakteristisch intonierte, musikalische Begleitung boten Dagmar Martens (Saxofon), Ulrich Gadau (Bass), Agata Ciurkot (Klavier) sowie Hanno Janssen (Schlagzeug).

Mit dem ersten Song „Soon and very soon“ wurde eindrucksvoll in die freudige und glamouröse Gospelatmosphäre eingestimmt. Darauf folgte eine muntere und humorvolle Begrüßung von Chorsänger Thorsten Penning, der wie seine Kollegin Petra Müller auch einige Soloparts übernahm.

„Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Stück für mich das Highlight war“ sagte eine Zuhörerin nach dem Konzert. Elisabeth Geppert hatte ein perfekt ausgewogenes Programm zusammengestellt. Zu hören waren sehr eingängig interpretierte bekannte Titel wie „Stand by me“ und „All you need is love“. Eine Brücke zum aktuellen Kinofilm „Bohemian Rhapsody“ schlug der Song „We will rock you“, dessen charakteristischer Rhythmus kraftvoll mitgestampft und mitgeklatscht wurde.

Intensive Momente und Gänsehaut brachten das bekannte, ergreifende „Adiemus“ und das gefühlvolle „The Lord my Shepherd is“.

Die sprühende Energie der Mitwirkenden sowie mitreißende Publikumsanimationen Al-Yasha Andersons sorgten für Mitklatschen, -singen und -tanzen im gesamten Kirchenschiff. So bekamen die Zuschauer wirklich authentischen Gospel dargeboten, der durch nicht anhaltenden Applaus und Standing Ovations honoriert wurde.

Drei Zugaben wurden nach dem gut zweistündigen Konzert eingefordert, bevor der Gospelchor mit dem Ohrwurm „Our Lord is an awesome God“ die Bühne verließ und alle Gäste im Turm der Kirche klangvoll verabschiedete.

Wer Lust hat, im Gospelchor mitzusingen, ist bei den Proben montags von 19.30 bis 21.30 Uhr im Gemeindehaus in Weyhe-Lahausen willkommen. Dafür ist weder ein Vorsingen noch sind Notenkenntnisse erforderlich. Denn wie im Konzert sehr deutlich wurde, geht es um die Freude am Singen und Glauben.

Ab Montag, 18. März werden neue Lieder geprobt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Meistgelesene Artikel

Hinweis auf Bauland in Barrien reicht: Kein Platz mehr an der Moorheide

Hinweis auf Bauland in Barrien reicht: Kein Platz mehr an der Moorheide

65.000 Menschen aus dem Kreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

65.000 Menschen aus dem Kreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

Düsenjet-Knalle: „Schäden durch Überflüge nahezu ausgeschlossen“

Düsenjet-Knalle: „Schäden durch Überflüge nahezu ausgeschlossen“

Räuber prügeln auf zwei Opfer ein und verfolgen sie bis nach Hause

Räuber prügeln auf zwei Opfer ein und verfolgen sie bis nach Hause

Kommentare