Max Serzisko neuer Stadtplaner

Viel mehr Wohnbauland für Weyhe

+
Max Serzisko muss sich mit vielen Plänen beschäftigen und einige überarbeiten.

Weyhe - Von Sigi Schritt. Die Gemeinde will mehr Wohnbauland ausweisen, hat Baudirektor Steffen Nadrowski jetzt angekündigt. Ziel sei es, bezahlbaren Wohnraum für alle zu finden. Einer muss am Ende die Arbeit machen, deshalb habe die Verwaltung neben Simone Irmscher einen weiteren Stadtplaner eingestellt, erklärt der Leiter des zuständigen Fachbereichs. Max Serzisko (33) heißt der neue Mitarbeiter, der das Team Bauleitplanung der Verwaltungswirtin Jutta Timmermann verstärkt.

Der neue Planer, der seit Monatsbeginn im Fachbereich 4 arbeitet, soll sich auch mit den seit 2009 fortgeschriebenen Plänen zur Ausweisung von Wohnbauland beschäftigen, so Nadrowski. Er nennt die Bebauungspläne Bahnhofstraße II, Zur Reithalle mit der Entwicklung eines Wohngebiets nördlich des TuS Sudweyhe, Lange Reihe und Leeste II (wir berichteten). „Das sind die Verfahren.“

Die Gemeinde erhofft sich viel von dem jungen Mann, der sich nicht nur im Studium mit Raumplanung, sondern auch mit Quartiersentwicklung, Einzelhandels- und Verkehrsplanung beschäftigt hat. „Der Druck ist immens“, kommentiert Baudirektor Nadrowski die vielen anstehenden Projekte. Der neue Mann in der Nadrowski-Mannschaft sieht viel Potenzial: Der Verkehrsentwicklungsplan liegt ebenfalls auf seinem Schreibtisch und soll zusammen mit der Einbindung der Straßenbahn neu aufgestellt werden. „Der Öffentliche Personennahverkehr wird noch eine große Rolle spielen“, glaubt Serzisko und will sich in die Arbeit stürzen. Für den Kölner ist es die erste Vollanstellung. Sie ist für zwei Jahre befristet. Der 33-Jährige hat an der Technischen Universität Dortmund Raumplanung studiert und seine Ausbildung mit einem Master abgeschlossen. Zwischendurch habe er für ein privates Planungsbüro gearbeitet.

„Die Stellenausschreibung war interessant, deshalb will ich für die Gemeinde arbeiten. Ich war zuvor schon in der Gegend, weil ich in Bremen ein paar Leute kenne.“ Außerdem sei die geografische Lage zur Hansestadt sehr interessant.

Erste Eindrücke habe Serzisko ebenfalls von Weyhe gewonnen: „Die Atmosphäre vom Bahnhof und vom Marktplatz ist nett.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Kommentare