Prüfungsabnahme für das Deutsche Sportabzeichen im Weyher Freibad seit Sonntag möglich

Schwimmen gegen die Zeit

Im Freibad Weyhe: Martin Wessels (l.) ist mit seinen Kollegen des Gemeindesportrings Weyhe als Prüferbeauftragter tätig. Ole (9) und Jonas (11) wollen an diesem Tag zusammen mit Mutter Sarah Krumrey ihre Schwimmleistungen für das Deutsche Sportabzeichen unter Beweis stellen.  
Foto: jysch
+
Im Freibad Weyhe: Martin Wessels (l.) ist mit seinen Kollegen des Gemeindesportrings Weyhe als Prüferbeauftragter tätig. Ole (9) und Jonas (11) wollen an diesem Tag zusammen mit Mutter Sarah Krumrey ihre Schwimmleistungen für das Deutsche Sportabzeichen unter Beweis stellen. Foto: jysch

Kirchweyhe – Alle zwei Wochen sonntags von 10.30 bis 12 Uhr ist das Weyher Freibad für Sportler, die ihre Schwimm-Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen ablegen möchten, reserviert. Nach der coronabedingten Zwangspause hatten die Teilnehmer am Sonntag erstmals in der laufenden Saison wieder Gelegenheit, die 50-Meter-Bahn des großen Schwimmbeckens ohne allgemeinen Publikumsbetrieb zu nutzen. Zur Freude der Beteiligten begleiteten 24 Grad Wassertemperatur und herrliches Sommerwetter die Veranstaltung.

„Ab 11 Uhr lassen sie keinen mehr rein, damit wir hier pünktlich wegkommen“, erklärte der langjährige Prüfer Erwin Hartmann (79) und weist in Richtung des Kassenhäuschens.

20 Teilnehmer im Alter von neun bis 84 Jahren hatte Prüfer und Protokollchef Klaus Wendel in seiner Kladde aufgelistet, in der er die erreichten Zeiten der Sportler für die einzelnen Disziplinen akribisch notierte. Auch die Kontaktdaten der Prüflinge wurden dort eingetragen, damit entsprechend den Corona-Auflagen im „Fall der Fälle“ die Informationskette starten kann. Nach 12 Uhr wird das Freibad intensiv gereinigt und für die Öffnung ab 13 Uhr vorbereitet. Innenduschen bleiben vorerst gesperrt.

Sarah Krumrey aus Leeste war mit ihren Söhnen Jonas (11) und Ole (9) zum Weyher Freibad geradelt, um die Schwimmdisziplinen für die Ausdauer- und Kurzstrecke protokollieren zu lassen. Die beiden Jungs genossen das Wasser auch nach den abgelegten Prüfungen und waren kaum zu überreden, den Heimweg anzutreten.

Anja Lopper aus Leeste hatte gerade die Ausdauerstrecke über 400 Meter in Angriff genommen und zog ihre Bahnen. „Acht mal muss sie jetzt hin und her“, hatte Erwin Hartmann ausgerechnet und kontrollierte am Beckenrand die Zahl der geschwommenen Strecken mit einer Strichliste, damit er bei zwei oder drei Schwimmern nicht durcheinander kam. „Wir haben hier auch Sportler aus Bremen, Bassum und Syke, denen wir ihre Leistungen mit einem Stempel bestätigen“, erzählte Hartmann. Anja Lopper war mit ihren Leistungen zufrieden, auch beim Sprint über 25 Meter. „Einmal Gold, einmal Silber – das reicht“, sagte die 52-Jährige lächelnd.

Mit 11:09 Minuten für die 400-Meter-Strecke blieb sie noch 21 Sekunden unter der für den Goldstatus in ihrer Altersgruppe erforderlichen Zeit. 33,13 Sekunden für die Kurzstrecke genügten immerhin für Silber. „Im Sommer bin ich jeden zweiten oder dritten Tag hier im Freibad“, verriet die zierliche Frau, deren Lieblingsdisziplin das Schwimmen ist. Bereits 20 Mal hat sie das Sportabzeichen errungen.

Auf diverse Sportabzeichen kann auch die Auszubildende Tamara Schulz aus Brinkum verweisen. Bereits mit sieben Jahren habe sie begonnen, das Sportabzeichen jedes Jahr neu abzulegen. Beim Jahn-Brinkum ist sie zudem als Basketballspielerin sportlich aktiv. Die heute 21-Jährige hatte sich bereit erklärt, die Riege der ehrenamtlichen Prüfungsbeauftragen in Weyhe zu ergänzen und bereits im vergangenen Jahr einen entsprechenden Fortbildungslehrgang absolviert. Gabi Kolkowski, Martin Wessels, Peter Ehlers, Klaus Wendel und Erwin Hartmann bildeten an diesem Tag das weitere Prüferteam. Bis Ende August sind noch fünf Sonntags-Termine zur Abnahme der Schwimmdisziplinen für das Deutsche Sportabzeichen eingeplant.

Von Rainer Jysch

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Mit der App auf Motorrad-Tour

Mit der App auf Motorrad-Tour

Meistgelesene Artikel

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

Zwei Todesopfer nach schwerem Unfall auf der B6 bei Asendorf

Zwei Todesopfer nach schwerem Unfall auf der B6 bei Asendorf

Am Montag zerschlug sich letzte Option auf zusätzliches Personal für die Öffnung

Am Montag zerschlug sich letzte Option auf zusätzliches Personal für die Öffnung

20 Pfeiler tragen Querung über den Kuhbach

20 Pfeiler tragen Querung über den Kuhbach

Kommentare