Zwei Stunden lange Vollsperrung

Schwerer Unfall in Weyhe – Mann lebensgefährlich verletzt

+
Ein 55-jähriger Autofahrer erfasste einen 54-jährigen Weyher. 

Bei einem Autounfall auf der Kirchweyher Straße in Weyhe sind am Dienstagmorgen drei Menschen verletzt worden. Der Unfallverursacher schwebt in Lebensgefahr.

Update, 10.15 Uhr

Weyhe - Ein 55-jähriger Autofahrer aus Weyhe war gegen 6.55 Uhr auf dem Weg von Bremen nach Weyhe. Auf der Kirchweyher Straße geriet er aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit dem Auto eines 54-jährigen Weyhers. Dieser wurde dadurch in den Seitenraum geschleudert. Das Auto des 55-Jährigen wurde nach der Kollision frontal gegen den Wagen einer 27-jährigen Sykerin geschleudert.

Die 27-Jährige und der 54-Jährige wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der 55-jährige Unfallverursacher wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Bremer Krankenhaus.

An den Autos entstand ein Gesamtschaden von mindestens 30.000 Euro. Für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten musste die Kirchweyher Straße für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Originalmeldung

Weyhe - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagmorgen auf der Kirchweyher Straße ereignet. Aktuell ist die Straße zwischen Kirchweyhe und Dreye voll gesperrt

Nach ersten Polizeiangaben waren zwei oder drei Autos in dem Unfall verwickelt. Einer Person ist eingeklemmt und wird von der Feuerwehr befreit. Ein Rettungshubschrauber ist ebenfalls im Einsatz. Zum Unfallhergang konnten noch keine Angaben gemacht werden.

lmr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Meistgelesene Artikel

Geyer: „Kein Klärschlammproblem“

Geyer: „Kein Klärschlammproblem“

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

„Die Mexikaner feiern das Leben“ - Asendorferin Nele Weindich über ihr Auslandsjahr

„Die Mexikaner feiern das Leben“ - Asendorferin Nele Weindich über ihr Auslandsjahr

Hass und Hetze:  Wie können sich Amts- und Mandatsträger schützen?  

Hass und Hetze:  Wie können sich Amts- und Mandatsträger schützen?  

Kommentare