Die Leester Klönschnack-Runde informiert sich am Montag über historische Tankstellen

Das Schlafzimmer über der Zapfsäule

Das frühere Sudweyher Gasthaus Voßmeyer mit der Shell-Tanksäule. Die Aufnahme entstand um 1930.

Weyhe – „Halte Rast, sei unser Gast!“ lautet der Titel eines Films, der beim nächsten Leester Klönsnack am Montag, 18. November, gezeigt wird. Das Kreismuseum Syke und der Kreisheimatbund Diepholz haben innerhalb des Projektes „Historische Gaststätten im Landkreis Diepholz“ mehr als 600 Gasthäuser erfasst und analysiert. Der Film zeichnet die Entwicklung nach – mit vielen Zeitzeugeninterviews und historischem Film- und Bildmaterial.

Gaststätten hatten früher laut Gemeindearchivar Wilfried Meyer recht vielseitige Funktionen und waren oft der soziale und wirtschaftliche Mittelpunkt eines Ortes. Unter anderem wurden die ersten Tanksäulen bei Gaststätten aufgestellt.

In Weyhe standen Tanksäulen der Marke Gasolin beim Gasthaus Knief in Angelse und bei Rohlfs in Kirchweyhe. In Sudweyhe übernahm das Gasthaus Voßmeyer die Kraftstoffversorgung der wenigen Autos im Ort. Alle verschwanden in den 1930er-Jahren wieder, als Autoschlosser und Werkstätten eigene Tankstellen installierten.

Ein Foto des Gasthauses Voßmeyer im Weyher Ortsteil Sudweyhe aus der Zeit um 1930 zeigt eine Tanksäule mit dem Firmenaufdruck Shell vor dem Haus. Das Anwesen war ursprünglich Hof und Gasthaus vom Brinksitzer Heinrich Dörgeloh. Nachdem es im Februar 1924 abgebrannt war, wurde es von einer Erbengemeinschaft neu erbaut. 1927 erwarb der aus Leeste stammende Richard Voßmeyer das Haus und gab dem Gasthaus seinen Namen.

Sein Sohn Karl „Kalli“ Voßmeyer übernahm später den Gasthof und konnte sich noch gut an die Zeit mit der Zapfsäule erinnern. 1930 soll sie aufgestellt worden sein, gleich neben den kleinen Sitznischen, durch Hecken getrennt, an der Straße. Auf alten Fotos sind sie gut zu erkennen.

An die Tankstelle hat er aber keine guten Erinnerungen, denn sein Schlafzimmer befand sich gleich über der Säule und häufig wurde er wegen ihr nachts geweckt. Autofahrer warfen kleine Steinchen an sein Fenster und wollten tanken. Meistens waren es Kraftfahrdroschken, wie man die Taxen damals nannte. Mit einer Jacke über dem Schlafanzug und in Pantoffeln lief er dann nach draußen und musste oft nur fünf oder zehn Liter Benzin verkaufen. Das pumpte er mit einem Hebel in ein Schauglas und ließ es dann über den Schlauch in den Tank laufen.

1938 verschwand die Säule endlich, denn der Schlosser Willi Bösche hatte an der Ecke Im Mühlengrunde und der Hauptstraße (heute Kirchweyher Straße) seine Werkstatt eröffnet und wollte auch eine Tankstelle einrichten. Er kaufte die Voßmeyersche Shell-Säule und nutzte sie noch weitere drei Jahre.

Heute ist dort immer noch eine Tankstelle, jetzt mit der Marke Classic. Das Gasthaus Voßmeyer dagegen wurde im Jahr 2014 abgerissen.   wm

Nachbarschaftstreffen

Die Leester Ansprechpartner der Nachbarschaft und der Verein Pro Dem laden alle Leester zur Vorführung des Films beim Leester Klönsnack ein. Los geht es um 15 Uhr im Schützenhaus, Leester Straße 86. Ein Fahrdienst kann bei Bedarf in Anspruch genommen werden (Anmeldung montags bis 12 Uhr unter der Nummer 0421 / 898 33 44).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die neuen Autos für 2020

Die neuen Autos für 2020

Unterwegs auf Australiens Wukalina Walk

Unterwegs auf Australiens Wukalina Walk

Wenn der Sog sozialer Medien süchtig macht

Wenn der Sog sozialer Medien süchtig macht

Weihnachtsplätzchen mit Wow-Effekt

Weihnachtsplätzchen mit Wow-Effekt

Meistgelesene Artikel

Neue Anbieter auf dem Weihnachtsmarkt in Martfeld

Neue Anbieter auf dem Weihnachtsmarkt in Martfeld

Trotz Regenwetters: Syker lassen sich Weihnachtliche Kulturtage nicht vermiesen

Trotz Regenwetters: Syker lassen sich Weihnachtliche Kulturtage nicht vermiesen

THW Bassum baut Löschwassertank

THW Bassum baut Löschwassertank

Plötzlich war der Schimmelpilz da: Ehepaar sucht verzweifelt nach neuer Wohnung

Plötzlich war der Schimmelpilz da: Ehepaar sucht verzweifelt nach neuer Wohnung

Kommentare