Tanzlehrerin Nadine Reiners: „Ohne die Kundenbeiträge wäre der Laden bald dicht“

Rücklagen bald aufgebraucht

Bleibt vorerst ein Wunsch: Eine überdachte Außenterrasse für Reiners’ Betrieb.
+
Bleibt vorerst ein Wunsch: Eine überdachte Außenterrasse für Reiners’ Betrieb.

Weyhe – Nadine Reiners, Geschäftsführerin des Unternehmens NR Dance & Event Tanzschule Reiners, ist sehr besorgt: Die Tanzlehrerin appelliert an die Politik, der Wirtschaft eine annehmbare Perspektive zu liefern. Sie glaubt, dass der Lockdown noch eine ganze Weile anhält. Reiners und ihr Mann, Aladdine Reiners-Hussein, Inhaber des Unternehmens, lebten derzeit von Rücklagen, doch die seien bald aufgebraucht.

Finanzhilfen des Staates gab es nicht wie erwartet, oder sie mussten sogar zurückgezahlt werden. „Ich fühle mich ohnmächtig“, sagt Nadine Reiners nach einem Jahr Corona-Pandemie und bewertet die wirtschaftliche Lage.

Sie erinnert an den Anfang und berichtet von einem soliden wirtschaftlichen Fundament: Nach dem Umzug innerhalb des Ortes von der Kleinen Heide an die Straße Im Bruch seien die Aussichten vielversprechend gewesen, sagt sie. „Wir hatten im März 2019, also ein Jahr vor Corona, einen tollen Start im neuen Domizil.“ Neben den Tanzangeboten wie Hip-Hop, Kindertanz, Ballett, Wettkampftraining sowie Tanzkurse für Jugendliche und Erwachsene sei der Eventbereich gut angelaufen. Hochzeiten wurden gefeiert, Kohlpartys und eine Feier an Silvester.

Einnahmen konnte Reiners für die Vermietung ihrer beiden Säle und dem Barbereich hinsichtlich von Meetings, Seminaren und anderen Veranstaltungen verbuchen. Es sei sehr gut angelaufen. Die Einnahmen aus dem Eventbereich hätten der Firma Rücklagen gebracht, die das Unternehmerpaar ins Geschäft habe investieren wollen. Doch es kam anders.

„Wir wollten das Geld in den Laden stecken.“ Was Nadine Reiners konkret meint: Für das Corona-Jahr standen die Anschaffungen einer Terrassenüberdachung sowie eines mobilen Wintergartens an, so Reiners. Ein größerer Posten sei die Klimaanlage. Die hätte sich das Unternehmen doch geleistet und dafür einen Extra-Kredit aufgenommen. Außerdem seien in ihren Räumen mobile Luftreiniger im Einsatz. „Auch wenn wir viel lüften, gibt es doch mal Regentage, an denen das nicht möglich ist.“

Weitere Anschaffungen habe Nadine Reiners zurückstellen müssen. Weiterhin musste sie registrieren, dass für dieses Jahr Veranstaltungen abgesagt wurden. „Das waren hauptsächlich Hochzeitsfeiern, die die Paare von 2020 auf 2021 verschoben haben und nun ausfallen. Die werden nicht nachgeholt. Paare, die im Corona-Jahr geheiratet haben, feiern nicht 2022, also zwei Jahre später.“

Bei allen finanziellen Problemen würde Nadine Reiners darauf achten, ihren Mitarbeitern den vereinbarten Lohn zu bezahlen: Das betrifft zum Beispiel den Tanztrainer Aldin Salkic aus Gelsenkirchen (Hip-Hop) und Ballett-Trainerin Julie Wiedeau aus Bremen. Mangels Präsenzunterricht würde Nadine Reiners mit ihnen Übungen per Video aufzeichnen. Die Clips würde sie dann auf der Homepage der Tanzschule präsentieren. „Die Kunden bekommen einen Zugangscode.“

Von Live-Unterricht im Rahmen von Zoom-Meetings hält die Kirchweyher Unternehmerin wenig. Kinder und Jugendliche würden täglich durch Zoom unterrichtet, das sei irgendwann genug. Reiners glaubt, dass es für Kunden jeden Alters besser sei, die Clips individuell abzurufen. So könnten Kunden die Übungen rund um die Uhr anschauen und sie dann nachmachen, wenn sie es wünschen.

Wie finanziert sich die Tanzschule? „Wir haben keine November-Hilfen bekommen, weil der Betrieb dafür nicht infrage gekommen ist“, so Reiners. Bislang habe es jedoch eine Abschlagzahlung für den Dezember in Höhe von 50 Prozent gegeben, die im Februar gekommen sei. Reiners hätte sich gewünscht, die Beiträge ihrer Kunden im Lockdown wie bereits im Januar schon geschehen, nicht einzuziehen. Doch das sei nicht möglich, erklärt Reiners. „Ohne die Kundenbeiträge wäre der Laden bald dicht. Du kannst keinem Betrieb zumuten, ein Jahr ohne Einnahmen auszukommen.“

Die wirtschaftlichen Probleme hätte auch ihr Trainer, ein sogenannter Solo-Selbstständiger. „Aus unerklärlichen Gründen musste er die Soforthilfe vom Frühjahr 2020 zurückzahlen, weil er offenbar nicht genügend Betriebsausgaben hatte.“

Allein aus Solidaritätsgründen würde Reiners auf die Arbeit des Trainers in Corona-Zeiten nicht verzichten wollen. „Wir wollen mit ihm und mit der Ballett-Lehrerin nach der Corona-Krise weiterarbeiten. Das geht nur dann, wenn es ihnen gut geht.“ Diese Art von Solidarität erlebe sie auch bei den Kunden. „Die wollen, dass es uns auch nach der Krise noch gibt“, so Nadine Reiners.

Trotz dieser Situation hofft das Unternehmerpaar auf ein ereignisreiches Frühjahr und einen interessanten Sommer, „Aufgeben kommt für uns und unsere Familie nicht in Frage“, so Nadine Reiners.

Von Sigi Schritt

Zählt auf die Solidarität ihrer Kunden: Tanzlehrerin Nadine Reiners.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

Meistgelesene Artikel

Trotz Corona-Lockdown: Viele Leute treffen sich zum Feiern, Grillen, Prügeln und Bolzen

Trotz Corona-Lockdown: Viele Leute treffen sich zum Feiern, Grillen, Prügeln und Bolzen

Trotz Corona-Lockdown: Viele Leute treffen sich zum Feiern, Grillen, Prügeln und Bolzen
Schwerer Unfall auf der B61: Autofahrerin überschlägt sich mit ihrem Nissan

Schwerer Unfall auf der B61: Autofahrerin überschlägt sich mit ihrem Nissan

Schwerer Unfall auf der B61: Autofahrerin überschlägt sich mit ihrem Nissan
Nach Wohnungsbrand: Mieter hat alles verloren – aber eine Erkenntnis gewonnen ❤

Nach Wohnungsbrand: Mieter hat alles verloren – aber eine Erkenntnis gewonnen ❤

Nach Wohnungsbrand: Mieter hat alles verloren – aber eine Erkenntnis gewonnen ❤

Kommentare