Von Musik bis Feuershow

„Weyhnachtlicher Adventskalender“ in Weyhe

Ina Pundsack-Bleith, Stellvertreterin des Bürgermeisters, sowie Lena Eckhardt (r.) vom Stadtmarketing, stellen den  „Weyhnachtlichen Adventskalender“ vor.
+
Bürger können im Dezember in Weyhe 24 Türchen öffnen. Wo diese sich befinden und was sich hinter jeder Tür verbirgt, steht in einer Broschüre. Diese Türen gehören zur Aktion „Weyhnachtlicher Adventskalender“, den Ina Pundsack-Bleith, Stellvertreterin des Bürgermeisters, sowie Lena Eckhardt (r.) vom Stadtmarketing vorstellen.

Musik, Gesang, Theaterspiel, Akrobatik und eine Feuershow – das sind nur einige der vielen Zutaten für den „Weyhnachtlichen Adventskalender“, der die Weyher an 24 Abenden im Dezember erfreuen soll. Lena Eckhardt vom Stadtmarketing der Gemeinde hat diese Aktion monatelang vorbereitet und jetzt im Rathaus präsentiert.

Weyhe – „Diese Aktion hat es so bislang nicht gegeben“, ergänzt Sebastian Kelm, Sprecher der Gemeinde, über den „Weyhnachtlichen Adventskalender“. Es gehe darum, dass sich Bürger im Dezember pünktlich um 18.30 Uhr an unterschiedlichen Orten in der Wesergemeinde einfinden, um ein herzerwärmendes Programm zu genießen. Vereine, Firmen, Institutionen und auch die Kirchengemeinden hätten sich das Programm selbst überlegt und ausgearbeitet. Jede Open-Air-Veranstaltung soll auf 30 Minuten begrenzt sein, so Eckhardt.

Die Aktion soll einen Rahmen zum Innehalten in der meist so stressigen Vorweihnachtszeit bieten, sagt Lena Eckhardt. „Meist hetzen wir durch den Advent, und plötzlich ist dann Weihnachten. Aber so richtig Zeit, diese eigentlich so besinnliche Zeit zu genießen und zusammenzukommen, nimmt man sich nicht“, bedauert Lena Eckhardt. Das müsse ja nicht so bleiben. Die Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung wünscht sich, dass sich die Weyher „von der Weihnachtsstimmung überschütten lassen und glücklicher werden“. Dazu soll die von ihr organisierte Veranstaltungsreihe animieren.

„Der Weihnachtsmann kommt und bringt seine Rentiere mit“

Wer schon etwas länger in Weyhe wohnt, kann sich vielleicht noch an den „Lebendigen Adventskalender“ der Leester Kirchengemeinde erinnern, den sich eine Pastorin vor vielen Jahren ausgedacht hatte. Damals trafen sich die Menschen – ebenfalls im Dezember – Abend für Abend vor privaten Türen und sangen Lieder und hörten eine kurze Andacht. Dieses Konzept habe die Mitarbeiterin des Stadtmarketings weiter verfeinert und erstmals fünf Weyher Ortsteile einbezogen: Sudweyhe, Kirchweyhe, Leeste, Lahausen und Erichshof. Die Teilnehmer treffen sich vor verschiedenen Türen stets in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19 Uhr.

Das erste Türchen öffnet sich am Mittwoch, 1. Dezember, beim Rathaus. „Der Weihnachtsmann kommt und bringt seine Rentiere mit.“ Mädchen und Jungen könnten zum Beispiel die Gelegenheit nutzen, sich mit den Tieren Blitzi und Rudi sowie dem Mann in Rot ablichten zu lassen und dem Weihnachtsmann Wünsche ins Ohr zu flüstern.

Ursprünglich hatte Eckhardt vor, diese Aktion für den Dezember des vorigen Jahres zu organisieren. Doch dann machte die Corona-Pandemie ihr einen Strich durch die Rechnung. So blieb es im vergangenen Jahr „nur“ bei einem digitalen Kalender – der nach eigenen Worten von den Bürgern gut angenommen worden sei.

Aktion in der Adventszeit in Weyhe

Im April hatte Eckhardt dann aber angefangen, Entscheidungsträger für die bevorstehende Adventszeit zu fragen – und viele Weyher sagten zu. „Es zeigt sich, dass das Ehrenamt eine hohe Bedeutung hat.“ So ließen es sich die Vereine und die Kirchengemeinden nicht nehmen, Beiträge für die gemeinsame Aktion zu gestalten. Vertreter der Kirchengemeinde Leeste werden am 3. Dezember mit den Besuchern an der Geestfurth 24 in Erichshof Weihnachtslieder singen. Außerdem wird in den 30 Minuten noch eine biblische Geschichte vorgetragen. Das gleiche passiert am Henry-Wetjen-Platz in Leeste, wenn das 22. Türchen geöffnet wird.

Die Felicianus-Kantorei wird vor dem Kirchweyher Gotteshaus ein Weihnachtskonzert zum Mitsingen bieten – das Konzert ist für das 18. Türchen gedacht. Musikalische Programme bieten Anette Weissenbäck (2.), die Delme-Werkstätten mit einer Sambagruppe (8.), das Haus am Lerchenhof (9.), das TUI- Reisecenter (10.) mit Jin Huang’s Musikschülern und die Kreissparkasse mit dem Allegro Chor (17.). Der Männerchor wird am 11. bei der Dampflok und die Gruppe Sound of Weyhe am 23. stimmungsvolle Konzerte geben.

Was noch geboten wird? Der Naturschutzbund Weyhe lädt zu einem Schäfertreffen am Lagerfeuer ein, das Ensemble 360-Grad-Performance zeigt ein Theaterstück und singt Weihnachtslieder. Und das Sanitätshaus Schämann bietet Basteln an.

Open-Air-Veranstaltungen

Auch einige Unternehmen organisierten abwechslungsreiche Open-Air-Veranstaltungen für 30 Minuten: Die Volksbank präsentiert zum Beispiel Geschichten von der Märchentruhe. Bei der Buchhandlung Schüttert und beim Buchladen in Leeste werden ebenfalls Geschichten vorgelesen.

Zu einer Familien-Feuershow lädt die Gemeinde für den 19. ein. Diese soll laut Lena Eckhardt der „Kobolt Schabernack“ auf dem Marktplatz präsentieren. Ob diese Show auf dem umzäunten „Weyhnachtsmarkt“-Gelände oder auf dem Areal davor aufgeführt wird, werde sich noch zeigen, so die Organisatorin.

Das Stadtmarketing werde zu jeder Veranstaltung eine richtige Tür mitbringen und aufbauen. „Wo diese Tür steht, findet das Spektakel statt.“ Eine Videoansprache des Bürgermeisters Frank Seidel wird das Programm am 24. Dezember abrunden.

Eine Übersicht über alle Türchen und somit auch über alle Veranstaltungsorte gibt es ab sofort im Rathaus und auf der Homepage der Gemeinde.

Weitere Informationen: www.weyhe.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein
Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Kommentare