Regennasse Fahrbahn: Firma Matthäi muss Markierungsarbeiten verschieben

Zu früh gefreut: Baustelle bleibt übers Wochenende

+
50 Sekunden dauert die Grünphase vor der Baustellenampel.

Weyhe - Von Sigi Schritt. Wochenlang haben sich Autofahrer durch das Dreyer Nadelöhr gequält. Den geplanten Fertigstellungstermin für die Bauarbeiten an den Landesstraßen 331 und 334 hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mehrfach verschoben.

Heute sollten alle wesentlichen Arbeiten abgeschlossen sein, um den Verkehr freizugeben. Doch da haben sich etliche Verkehrsteilnehmer zu früh gefreut: Die Baustelle bleibt mindestens über das Wochenende bestehen. Das hat gestern auf Anfrage der zuständige Sachgebietsleiter der Behörde, Uve Schmidt, angekündigt.

Das Wetter habe nicht nur der Landesbehörde, sondern auch dem Unternehmen Matthäi aus Langenhagen einen Strich durch die Rechnung gemacht, bedauert Schmidt. „Für den Regen können wir nichts“, sagt er. Die Arbeiten seien nämlich bis auf die „weißen Linien“, die Fahrbahnmarkierungen, abgeschlossen: Im Rahmen des 475000 Euro teuren Projekts haben die Straßenbauer nicht nur ein marodes Rohr ausgetauscht, das quer über die Kirchweyher Straße (L 334) verlief, sondern auch die Einfädelungsspur Richtung Felicianus-Kirche verlängert. Auf der L331 ist die Beschleunigungsspur Richtung Bremen ebenso ein Stück länger geworden wie die Abbiegespur Richtung Kirchweyhe. Die Asphaltierungsarbeiten sind ebenfalls beendet, hat Schmidt gestern Nachmittag bei einer Bauabnahme festgestellt. Die Landesbehörde habe sich deshalb gegen eine Aufhebung der Vollsperrung der Kirchweyher Straße und Beibehaltung der einseitigen Verkehrsführung bis nächste Woche Freitag entschieden, weil es laut Uve Schmidt für die Straßenbauer schlicht zu unsicher wäre, Linien bei fließendem Verkehr aufzubringen.

Baustelle in Dreye

Der Verkehr wird also weiterhin mittels Ampelanlage wechselseitig an der Baustelle vorbeigeführt. Die Kirchweyher Straße Richtung Dreye und Richtung Kirchweyhe bleibt ebenfalls voll gesperrt. Aus Richtung Kirchweyhe kommende Radfahrer werden mit der Ampel gesichert über die Kreuzung Richtung Dreye geführt. Die Firma Matthäi will laut Schmidt versuchen, die Linien am Montag zu ziehen. Sollte die Fahrbahn trocken sein und über den Tag auch so bleiben, könnte der Verkehr bereits am Dienstag wieder fließen.

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Diepholzer Berufsmesse eröffnet

Diepholzer Berufsmesse eröffnet

Kommentare