Weyher Tour: Neuer Prospekt für 33 Kilometer langen Radrundkurs durch alle Ortsteile der Wesergemeinde

Von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit

Schilder markieren den Weg der Weyher Tour.
+
Schilder markieren den Weg der Weyher Tour.

Weyhe – Die Weyher Tour ist ein Fahrradrundkurs, der alle Ortsteile der Wesergemeinde miteinander verbindet. „Die Strecke hat eine Länge von 33 Kilometern“, sagt Erika Christmann, Sprecherin der Gästeführer. Wer mehr über die Route wissen will, kann sich die neue Broschüre holen, die jetzt druckfrisch im Weyher Rathaus erhältlich ist.

Erika Christmann und Wirtschaftsförderer Dennis Sander empfehlen die Tour nicht nur Neubürgern, sondern auch Radwander-Touristen, die Weyhe erkunden wollen. Beide haben die Radler als Zielgruppe im Blick, die zum Beispiel auf dem Weserradweg entlangfahren. Diese könnten einen Abstecher nach Weyhe machen. Aber die Tour sei nicht nur für Touristen interessant, sondern auch für Tagesausflügler aus der Region. Weyhe sei schließlich die einzige Kommune im Landkreis, die an der Weser liege. Und das sei bei der Ausarbeitung der Route berücksichtigt worden. Stets sei die Bundeswasserstraße in Dreye und Sudweyhe in Sichtweite. Die Tour biete mit dem Reisegarten in Dreye eine schöne Aussicht auf die Schiffe, die dort vorbeifahren. Die Radler seien hauptsächlich auf autofreien Wegen unterwegs. Die Sprecherin der Gästeführer bezeichnet die Streckenführung als gelungen. Die Tour führe vorbei an zahlreichen Fließgewässern, Seen, Feldern und Wäldern. Radler kämen vorbei an Sehenswürdigkeiten wie der Museumslok in Kirchweyhe und der Wassermühle in Sudweyhe. Insbesondere der Sudweyher Bahnhof und die schwimmende Erlebnisgaststätte Smokey Island werden in dem Prospekt beschrieben, so Christmann.

Der Rundweg ist zudem gut markiert. Zahlreiche rot-weiße, quadratische Schilder weisen den Weg. Für das unverkennbare Design sorgte ein Kunstkurs der KGS Leeste, der einen Wettbewerb für sich entschied.

Noch etwas sei an der Tour besonders. „Man kann überall einsteigen, aber auch überall aussteigen“, so Christmann. Das sei wirklich ein großer Vorteil des Rundkurses. Man könnte zudem Abkürzungen nehmen, um die Streckenlänge zu verringern.

Die Fahrradwege seien gut ausgebaut, und die Wegstrecke sei eingebunden in das Fahrrad-Leitsystems.

Von Sigi Schritt

Stellen die Broschüre vor: Wirtschaftsförderer Dennis Sander und Erika Christmann von der Weyher Gästeführung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Millionenprojekt nimmt Formen an

Millionenprojekt nimmt Formen an

Millionenprojekt nimmt Formen an
Diepholz: Kreuzung ist nun Kreisel

Diepholz: Kreuzung ist nun Kreisel

Diepholz: Kreuzung ist nun Kreisel
Unterkünfte werden noch benötigt

Unterkünfte werden noch benötigt

Unterkünfte werden noch benötigt
Fünf Standorte in Syke kommen laut Planungsbüro für Windkraftanlagen in Frage

Fünf Standorte in Syke kommen laut Planungsbüro für Windkraftanlagen in Frage

Fünf Standorte in Syke kommen laut Planungsbüro für Windkraftanlagen in Frage

Kommentare