Parteien sehen Bedürfnisse

Politik begrüßt Areale für freien Hundeauslauf

+
Bei der Aufwertung des Mühlenkampgeländes könnten sich Politik und Verwaltung vorstellen, eine Auslauffläche für Hunde zu installieren.

Weyhe - Von Sigi Schritt. Hundehaltung ist in der Weyher Bevölkerung beliebt. Das zeigen die Zahlen. Waren 2016 exakt laut Statistik 1 907 Tiere gemeldet, waren es Ende 2017 bereits 1 940 Vierbeiner. Tendenz steigend. Die Gemeinde geht in ihren Prognosen davon von einer deutlichen Zunahme aus, die sicherlich mit jedem neuen Baugebiet steiler anwächst. Darüber hinaus sind Flächen und Wege in Dreye und Sudweyhe beliebt, denn dort gewähren Bremer ihren Vierbeinern Auslauf. Allerdings gibt es in Weyhe bis auf ein Schulungsareal in der Leester Marsch keine öffentlichen Auslaufflächen.

Mangels solcher Bereiche haben sich Hundefreunde um Ilona Feldmann aus Melchiorshausen (wir berichteten) selbst um eine Alternative auf einer eingezäunten Wiese gekümmert. Da rechnerisch jeder zehnte Hund auf ihrem Areal tobt oder trainiert, verlangt der Kreis für die Nutzungsänderung der Wiese und der verbundenen verkehrlichen Belastung eine Baugenehmigung. Dann wäre ein freies Toben auch in der Brut- und Setzzeit möglich.

Es scheint, dass die Parteien jetzt den Wünschen der Hundehalter entgegenkommen wollen. Bereits im Jahr 2007 hatte sich die CDU für erste Auslaufflächen stark gemacht, aber sich mehrheitlich nicht durchsetzen können, berichtet der Fraktionsvorsitzende Dietrich Struthoff. Seine Partei sah das Bedürfnis der Halter und führte das Argument an, dass die Gemeinde eine sechsstellige Summe an Hundesteuern einnimmt. Auch die FDP-Fraktionsvorsitzende Antje Sengstake hat ein Herz für Vierbeiner. „Ich selber wollte auch schon mal einen Hundeauslaufplatz am Gänsekamp auf eigenem Grundstück errichten und habe bei der Verwaltung angefragt“, berichtet die Liberale. Damals sei das Vorhaben an mangelnden Autostellplätzen gescheitert. „Ich hätte für zigtausende von Euros Parkplätze schaffen müssen.“ Das Thema Auslaufflächen sei für ihre Fraktion nicht vom Tisch.

Im Zuge der Haushaltsberatungen zur Aufwertung des Mühlenkamp-Geländes sollte laut Annika Bruck von den Grünen an die Hundebesitzer gedacht werden, weil eine Leinenpflicht dort schwer vermittelbar ist. „Die Verwaltung hatte zugesichert, dass sowohl dort als auch an der Alten Weser Lösungen entwickelt werden.“ Sowohl die Grünen als auch die SPD unterstützen die Errichtung von Freilaufflächen – auch für Bremer Hunde. Eine Einrichtung eines „Kurtickets“ oder einer „Hundemaut“ schließen die Sozialdemokraten laut dem Fraktionsvorsitzenden Frank Seidel aus. „Wohin soll das führen? Weyher zahlen auch nichts dafür, wenn sie in Bremen an die Schlachte gehen.“ Mit der Verwaltung habe die SPD „vor geraumer Zeit gesprochen, und wir sind der Meinung, dass die Gemeinde nach geeigneten Flächen schauen sollte“. Seidel möchte wissen, wie solch eine Fläche bewirtschaftet wird. Er begrüßt private Initiativen wie die von Ilona Feldmann. Die Sozialdemokraten können sich Hundepaten analog den Spielplatzpaten vorstellen und schlagen einen runden Tisch Hunde vor. Sie wünschen sich Lösungen in Zusammenarbeit mit dem Kreis als baugenehmigende Behörde. „Solche Areale verhindern Konflikte.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Meistgelesene Artikel

Nicht alle Hoffnungen erfüllt: Ortsumgehung Bassum seit 25 Jahren in Betrieb

Nicht alle Hoffnungen erfüllt: Ortsumgehung Bassum seit 25 Jahren in Betrieb

Auto brennt komplett aus

Auto brennt komplett aus

Umkleiden der Zentralen Sportanlage: Sanierung oder Neubau – Entscheidung vertagt

Umkleiden der Zentralen Sportanlage: Sanierung oder Neubau – Entscheidung vertagt

Tanzschule Reiners bringt von Deutscher Hip-Hop-Meisterschaft Pokale mit

Tanzschule Reiners bringt von Deutscher Hip-Hop-Meisterschaft Pokale mit

Kommentare