Typvolle Fohlen mit „schöner Halsung“

Pferdenachwuchs zeigt sich auf dem Hof Kleemeyer in Sudweyhe

+
Faszination Fohlen: Auf dem Hof Kleemeyer in Sudweyhe stand der Pferdenachwuchs im Mittelpunkt.

Sudweyhe - Von Heiner Büntemeyer. 33 Fohlen waren bei der 21. Fohlenschau des Pferdezuchtvereins Sudweyhe und Umgegend am Sonntag auf dem Hof Kleemeyer am Apelsdamm gemeldet. Sie wurden in drei Kategorien vorgestellt und bewertet: 14 ältere, dressurbetonte Fohlen, elf jüngere dressurbetonte Fohlen und acht springbetonte Fohlen.

Bei der Präsentation wurden die Stuten von Mitarbeitern durch den Ring geführt, während die Fohlen neben ihrer Mutter liefen und dabei ihrem Bewegungsdrang – zur Freude des Publikums – oft freien Lauf ließen und manchmal sogar energisch wieder eingefangen werden mussten. In der Ringmitte standen die beiden Wertungsrichter Hartmut Kettelhot und Günter Nitz.

Witterungsbedingt kamen die meisten Besucher erst im Verlauf des Tages, als sich das Wetter aufklarte. Sie verfolgten die Präsentationen, informierten sich über die Tiere und deren Züchter in einem Katalog und freuten sich über die teilweise poetisch formulierten Beurteilungen der Richter.

Die gute Beurteilung als Verkaufsargument

Da wurde die „Hinterhandbewegung“ bewundert und bemerkt, dass sie auf „korrekten Beinen“ stehen. Es gab „typvolle“ Fohlen, die „sich zu bewegen wussten“, weil sie einen „schönen Hebelarm“, eine „schöne Halsung“ oder eine „schöne Länge“ hatten, ein „herrliches Gesicht“ zeigten und „locker, vorgreifend und durchgreifend aus der Schulter“ trabten. Natürlich gaben die Richter auch hilfreiche Hinweise an die Züchter, wenn sie „ein Ideechen zu hoch in der Hacke“ oder einen „unrunden Schritt“ festgestellt hatten.

Die Züchter akzeptierten die Beurteilungen natürlich. Vieles hatten sie schon selbst bemerkt, „aber jeder Richter urteilt anders“, wusste Horst Röwer aus Osterholz, der selbst erfolgreich züchtet, aber am Sonntag kein Fohlen gemeldet hatte.

Die meisten Züchter waren auch zufrieden, weil die Beurteilungen überwiegend positiv und daher gute Verkaufsargumente waren, denn sieben Fohlen wurden auch zum Verkauf angeboten.

Ergebnisse

Ältere dressurbetonte Fohlen: 1. Stutfohlen aus „For Dance“/“Christ“, Besitzerin Katrin Eschenhorst, Ehrenburg; 2. Hengstfohlen aus „Destano“/“Florencio I“, Besitzer Hof Kleemeyer, Sudweyhe; 3. Stutfohlen aus „Fürstbischof“/“Depardieu“; Besitzer Klaus Noack, Stuhr; 

Jüngere dressurbetonte Fohlen: 1. Hengstfohlen aus „Don Monet“/“Florencio I“; Besitzer Herbert Purnhagen, Okel; 2. Stutfohlen aus „Rubin-Royal“/“Fürst Romancier“; Besitzer Hof Brüning, Ochtmannien; 3. Hengstfohlen aus „Danciano“/“Bequia“; Besitzer Hans-Heinrich Meyer, Sudweyhe; 

Springbetonte Fohlen: 1. Stutfohlen aus „Flic Flac“/“Valentino“; Besitzer Karsten Meyer, Balge-Sebbenhausen; 2. Hengstfohlen aus „Messenger“/“Stalypso“; Besitzer Jörg Haesloop, Weyhe; 3. Hengstfohlen aus „Codex One“/“Cornet Obolensky“; Besitzer Hof Brüning, Ochtmannien.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Kommentare