Partei wählt neu und wirbt für Kandidatur

„SPD Motor im Gemeinderat“

+
Mit dieser Vorstandsriege geht der SPD-Ortsverein Weyhe in die Wahlkampfjahre 2016/2017: (v.l.): Berthold Groeneveld, Rainer Zottmann, Vorsitzender Herbert Goldack, Martina Jenner, Frank Seidel, Andreas Bobka, Katrin Kurtz, Egon Reinhardt, Astrid Schlegel, Kurt Schuster, Tevfik Özkan, Jürgen Borchers und Peggy Schierenbeck.

Weyhe - Alles beim alten bei der SPD: Der Ortsverein hat jetzt seine Vorstandsmitglieder bei der Jahreshauptversammlung im Kirchweyher Hof ausnahmslos wiedergewählt: den Vorsitzenden Herbert Goldack, seine beiden Stellvertreter Astrid Schlegel und Frank Seidel sowie Schriftführerin Katrin Kurtz und Schatzmeister Egon Reinhardt.

Als Beisitzer gaben die Mitglieder Peggy Schierenbeck, Martina Jenner, Berthold Groeneveld, Tevfik Özkan, Jürgen Borchers, Andreas Bobka, Kurt Schuster und Rainer Zottmann ihre Stimmen.

Mit diesem Team bereitet der Ortsverein den Kommunalwahlkampf vor. Astrid Schlegel machte darauf aufmerksam, dass sich Personen, die für den Gemeinderat und/oder den Kreistag kandidieren möchten, jederzeit noch melden können. Erst in der zweiten Hälfte des Monats Mai würden die Listenplätze für die beiden Wahlbezirke beschlossen. Dann würden auch die Themen endgültig festgelegt und bei einem geplanten zweitägigen Seminar für den Kommunalwahlkampf aufbereitet.

An alle an Kommunalpolitik Interessierten appellierte Schlegel, sich zu engagieren: „Es wird in den Gremien intensiv und ernsthaft gearbeitet, aber es macht auch Spaß.“

Frank Seidel, Chef der SPD-Fraktion im Rat, berichtete, dass die Gemeinde dank einer vorausschauenden Arbeit in der Flüchtlingspolitik und bei Kindertagesstätten vernünftig vorgesorgt habe. Diese Themen stellten Weyhe anders als andere Kommunen vor keine großen Probleme.

Er bezeichnete die SPD-Fraktion als „Motor im Weyher Gemeinderat“ und stellte den etwa anwesenden 30 Mitgliedern eine Übersicht über die von seiner Fraktion gestellten Anträge vor, die allesamt beschlossen worden seien, „obgleich wir nicht die Mehrheit im Rat haben“. Schulsanierungen und bezahlbarer Wohnraum hätten dabei im Fokus gestanden. Demnächst werde auch der Gedanke, eine Wohnungsbaugesellschaft zu gründen, aufgegriffen und diskutiert.

Sie sei optimistisch, dass das Pflegekompetenzzentrum des Landkreises im Nordkreis angesiedelt wird, berichtete Astrid Schlegel aus dem Kreistag. „Wir kämpfen dafür um jede Stimme“, teilte sie mit. Auch über das Regionale Raumordnungsprogramm habe man im Kreisentwicklungsausschuss für die Abstimmung im Kreistag einen Konsens gefunden.

Ausführlich informierten Sonja Eden und Frank Seidel über die Flüchtlingsarbeit. „Wir können stolz sein auf unsere Bürger“, berichtete Eden, denn bei einem Aufruf für die Unterstützung als Familienpaten mussten die Organisatoren schon nach dem ersten Treffen eine Warteliste anlegen. „Unter den inzwischen 140 Familienpaten befinden sich sehr viele unserer Genossen, übrigens bis heute niemand aus den übrigen Parteien“, so Eden.

Frank Seidel wies auf die Facebook-Seite „Herzlich willkommen! Flüchtlingshilfe Weyhe“ hin, die er gemeinsam mit Rechtsanwältin Ivonne Beneke und Sonja Eden betreut.

bt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Kur für Kesselwagen in Kirchweyhe 

Kur für Kesselwagen in Kirchweyhe 

Kommentare