Neues Löschfahrzeug: Erichshofer müssen sich noch gedulden

Ehrungen und Beförderungen: Gemeindebrandmeister Bernd Scharringhausen, Bürgermeister Frank Seidel, Ausschuss-Vorsitzender Hans-Wilhelm Niemeyer, Ortsbrandmeister Christian Hollmann (v.l.) und Norbert Warnke (v.r.) mit den Geehrten und Beförderten Christoph Berenz, Marc Schlawinsky Patrick Hollmann und Hans-Heinrich Warneke. Foto: Büntemeyer

Erichshof – „Ihr Erichshofer seid in der Ausrückzeit grandios schnell“, lobte Gemeindebrandmeister Bernd Scharringhausen am Samstag die Aktiven der Freiwilligen Ortsfeuerwehr. Allerdings ist die schnelle Feuerwehr gegenwärtig gehandicapt, denn das Löschfahrzeug „ist zur Zeit nicht so gut drauf“, wie Ortsbrandmeister Christian Hollmann bei der Jahreshauptversammlung berichtete.

Das Ersatzfahrzeug wurde Ende 2018 bestellt, die Auslieferung war für den vorigen Monat geplant. Doch es gab Verzögerungen, sodass die Erichshofer das neue LF 10 voraussichtlich erst im Mai in Betrieb nehmen können.

Gegenwärtig gehören der Wehr 27 Aktive und 14 Jugendliche an. Außerdem werden sechs Aktive als „aktive Reserve“ geführt, weil sie zur Zeit nicht einsatzbereit sind, mit der Wiederaufnahme des Dienstes jedoch zu einem späteren Zeitpunkt gerechnet werden kann.

Im vorigen Jahr erledigten die Mitglieder 2265 Dienststunden, 306 Stunden davon verbrachten sie während der 28 Einsätze. 824 Stunden war Übungsdienst angesagt.

Das seien beeindruckende Stundenzahlen, wertete Bürgermeister Frank Seidel dieses Ergebnis, wobei er dieses Engagement weniger wegen der Quantität, sondern vor allem hinsichtlich der Qualität der Feuerwehrarbeit würdigte. Es sei „gute Sitte in Weyhe“, dass die Aktiven stets optimal ausgerüstet seien. Politik und Verwaltung stünden hinter der Feuerwehr.

Ortsbrandmeister Hollmann teilte mit, dass er mit Manuela Wolk eine Quereinsteigerin begrüßen konnte und dass André Bartels die Tagesverfügbarkeit verbessert, denn der junge Feuerwehrmann gehört zwar der Feuerwehr Bassum an, arbeitet jedoch tagsüber in Erichshof.

Die Entwicklung in der Jugendfeuerwehr bezeichnete Hollmann als „absolut erfreulich“. Durch sieben neue Mitglieder verdoppelte sich die Zahl der Jugendlichen, die nach dem Rücktritt von Daline Maskow kommissarisch von Nico Henneke und Frank Nienaber betreut wurden.

Bei Wahlen wurden Nico Henneke als Jugendwart und Frank Nienaber als sein Stellvertreter bestätigt. Wiedergewählt wurden der Sicherheitsbeauftragte Arne Gottschalk, Pressewartin Sandra Drazenovic und Brandschutzerzieher Sebastian Hein.

Grüße des Kreisbrandmeisters überbrachte Norbert Warnke, der Hans-Heinrich Warneke für dessen 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Erichshof auszeichnete. Außerdem beförderte er Marc Schlawinsky zum Oberfeuerwehrmann, Christoph Berenz zum Löschmeister und Patrick Hollmann zum Hauptlöschmeister.

In seinem Ausblick auf 2020 erinnerte Hollmann an das Laternenfest im Herbst, bei dem wieder mit rund 400 Kindern gerechnet wird. Außerdem lud Gemeindebrandmeister Bernd Scharringhausen zum „Blaulichttag“ der Gemeinde am 21. Juni auf dem Marktplatz ein und teilte mit, dass bereits erste Vorbereitungen auf das Kreiszeltlager begonnen haben, das 2022 in Weyhe auf dem Gelände am Neddernfeld veranstaltet wird.  bt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Meistgelesene Artikel

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

„Ein Kieksen und Schluchzen“: Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist begeistert

„Ein Kieksen und Schluchzen“: Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist begeistert

Protestfahrt der Landwirte in Richtung Bremen: „Das wird voll“

Protestfahrt der Landwirte in Richtung Bremen: „Das wird voll“

Erziehungsberechtigte stellen Grundsätze der Stuhrer Kinderbetreuung infrage

Erziehungsberechtigte stellen Grundsätze der Stuhrer Kinderbetreuung infrage

Kommentare