Premiere am 2. Juli

Weyher Theater: Schauspieler Michael Grötzsch auf Open-Air-Bühne

Michael Grötzsch ist einer der neuen Schauspieler im Ensemble des Weyher Theaters. Ab Anfang Juli steht er bei der musikalischen Komödie „Sonne, Sand und Sylt“ auf der Open-Air-Bühne auf dem Weyher Marktplatz.
+
Michael Grötzsch ist einer der neuen Schauspieler im Ensemble des Weyher Theaters. Ab Anfang Juli steht er bei der musikalischen Komödie „Sonne, Sand und Sylt“ auf der Open-Air-Bühne auf dem Weyher Marktplatz.

Das Weyher Theater will mit der musikalischen Komödie „Sonne, Sand und Sylt“ auf der Open-Air-Bühne auf dem Weyher Marktplatz am 2. Juli Premiere feiern. Mit dabei: Michael Grötzsch - einer der neuen Schauspieler am Weyher Theater. „Ich freue mich sehr und hoffe, dass möglichst viele Zuschauer kommen können.“

Kirchweyhe – „Ich bin glücklich, dass ich hier spielen darf“, sagt Michael Grötzsch (33), einer der neu verpflichteten Schauspieler am Weyher Theater. „Ich freue mich sehr und hoffe, dass möglichst viele Zuschauer kommen können“, fügt er an. Gemeint ist die musikalische Komödie „Sommer, Sand und Sylt“, in der Grötzsch auf der Freilicht-Bühne des Weyher Marktplatzes eine Rolle spielen wird. Premiere ist am 2. Juli.

Über die ZAV in Hamburg (Zentrale Auslands- und Fachvermittlung), eine als Künstlervermittlung arbeitende Dienststelle der Bundesagentur für Arbeit, konnte Michael Grötzsch Ende letzten Jahres den Kontakt zur Leitung des Weyher Theaters knüpfen. „Coronabedingt war ja lange Ebbe“, blickt der in Hamburg-St.-Pauli lebende Schauspieler auf die vergangene Spielzeit zurück. Umso größer war die Freude, dass es mit einem Engagement klappen konnte.

Am 3. Dezember hatte Grötzsch im Weyher Theater vorgesprochen. Drei Wochen später wurde er von der Theaterleitung engagiert. „Das war ein sehr schöner Tag“, erinnert er sich an den Moment, als die Nachricht eintraf.

Bis zum Jahresende 2021 läuft sein Engagement. „Uns war relativ schnell klar, dass Michael die Rolle des Nick in dem Stück haben soll“, zeigt sich Dramaturg Frank Pinkus von den Leistungen des jungen Schauspielers überzeugt. Zusammen mit Intendant Kay Kruppa ist Pinkus der Autor der Komödie, die als nächste auf dem Spielplan des Weyher Theaters steht. „Für das Stück haben wir vier Schauspieler neu verpflichtet. Einer davon ist Michael Grötzsch.“

Leidenschaft für das Theater

Der 33-Jährige ist 1988 in Dessau/Sachsen-Anhalt geboren. Sein Elternhaus steht in der Nähe vom Bauhaus, des 1925 / 26 von Walter Gropius als Kunst-, Design- und Architekturschule errichteten Gebäudekomplexes.

„Ich wusste schon als Kind, dass ich Schauspieler werden möchte, Musik machen und auf der Bühne stehen will“, erzählt Grötzsch, der aus einer Lehrerfamilie stammt und mit zwei älteren Brüdern aufgewachsen ist. „Ich mag es, Leute zum Lachen zu bringen und ihnen einen Spiegel vorzuhalten“, erklärt er seine Leidenschaft für das Theater.

Zunächst hatte es ihm aber die Musik angetan. Das 1963 von den Beatles gecoverte Lied „Please Mr. Postman“ animierte ihn dazu, selbst Schlagzeug zu spielen. Da war er erst 5 Jahre alt. 15 Jahre lang besuchte der Beatles-Fan und Drummer eine Musikschule in seiner Heimatstadt. „Ich spiele außerdem Gitarre und ein bisschen Klavier“, erzählt Grötzsch. Auch eigene Songs schreibt er. „Meistens werden es Liebeslieder, und spätestens beim Refrain komme ich immer auf ‚Du und Ich’“, verrät er und lacht.

Ich gehe nach Hamburg und werde Schauspieler

Seine Eltern empfahlen ihm, nach der Schule eine klassische Berufsausbildung. Da er keinen Bürojob erlernen wollte, heuerte er als Dachdeckerlehrling an und schloss die Ausbildung 2012 ab. Später entschied er sich: „Jetzt mache ich das, was ich schon immer wollte: Ich gehe nach Hamburg und werde Schauspieler.“ Von 2016 bis 2019 besuchte Grötzsch die Freie Schauspielschule Hamburg. „Meinen Eltern wäre es natürlich lieber gewesen, dass ich zuhause in Dessau meinen Dachdeckerberuf weiter ausgeübt hätte und damit glücklich bin.“ Schon während des Studiums spielte er Rollen auf Hamburger Bühnen, unter anderem am Ernst-Deutsch-Theater, und konnte bei den Kreuzgangspielen im bayrischen Feuchtwangen Erfahrungen sammeln. Grötzsch betätigt sich als Synchronsprecher und spielt Schlagzeug in zwei Bands auf St. Pauli: Punk, NewWave, davor Synthi und Rock-Pop.

Nun also die Weyher Theaterbühne. Michael Grötzsch spielt den Nick auf einem Campingplatz auf Sylt. Der Animateur und Surflehrer, der sich – selbstverliebt wie er ist – auf die Wiederwahl des „Mr. Sylt“ vorbereitet und ganz sicher ist, wieder abzuräumen.

„Ich bin dann Nick und darf ein selbstgefälliges Arschloch sein“, erklärt Grötzsch seine Rolle. „Er spielt völlig gegen seinen Typ, finde ich“, wirft Frank Pinkus ein.

Die Abwechslung des Theaterspiels und das kulturelle Dahinter faszinieren den Schauspieler. „Während der Proben komme ich nach und nach immer mehr dahinter und verstehe, was der Autor eigentlich mit dem Stück sagen will.“ Das sei stets so, egal ob Boulevard-Theater oder klassisches Stück. „Das ist sehr interessant, man lernt einfach nie aus“, sagt einer, der offenbar seinen Traumberuf gefunden hat. „Ich habe ja erst 2019 meinen Abschluss gemacht, durfte aber während der Ausbildung schon aktiv sein. Und es bestätigt mich einfach darin: Das ist das, was ich immer wollte.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Westwind besiegt Gegenwind

Westwind besiegt Gegenwind

Westwind besiegt Gegenwind
Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen
Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben
„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

Kommentare