„Neubau wäre eine Win-win-Situation“

VHS und Gemeinde Weyhe verhandeln über Seminargebäude

+
Das Alte Rathaus, rechts im Bild, wird bald abgerissen. Auf der linken Seite könnte das neue Gebäude der VHS entstehen. 

Weyhe - Von Julia Kreykenbohm. Vieles ist ungewiss, wie zum Beispiel, was die ganze Geschichte am Ende kosten wird. Aber die Vorstellung vom „Eigenheim“ ist zweifellos reizvoll, weswegen die Mitglieder des Betriebsausschusses der Volkshochschule (VHS) des Landkreises Diepholz geschlossen dafür stimmten, mit der Gemeinde Weyhe zu verhandeln. Denn dort gäbe es die Möglichkeit, ein eigenes Seminargebäude am Henry-Wetjen-Platz in Leeste zu errichten.

Die Idee kommt nicht aus dem Nichts, denn in der Gemeinde wird sich bald ohnehin einiges tun. Durch das Projekt „Ortskern Leeste“ soll insbesondere der Henry-Wetjen-Platz saniert und dadurch aufgewertet werden. Dazu gehört auch, dass die Bibliothek aus der KGS Leeste an den Platz in ein sogenanntes Medienzentrum zieht. Dafür sollen zwei Bestandsgebäude angekauft und ein zusätzliches neues Gebäude gebaut werden.

Die VHS hätte nun die Chance, auf diesen Zug der Veränderung aufzuspringen und dabei einige Dinge, die schon eine Weile eher ungünstig sind, zum Guten zu wenden. Zurzeit nutzt sie noch Unterrichtsräume an drei Orten in der Gemeinde: im Nordkopf des Bahnhofes Kirchweyhe, im „Trafogebäude“ in Kirchweyhe und im „Alten Rathaus“ am Henry-Wetjen-Platz. Die beiden Letztgenannten bedürfen ohnehin bald einer Sanierung. Auch die Raumgrößen entsprächen nicht mehr den notwendigen Anforderungen. „Wir bräuchten Räume in der Größe von Klassenzimmern“, erklärte der kaufmännische Leiter der VHS, Siegmar Peukert.

Nach Mitteilungen der Gemeinde wird die VHS das Haus in Leeste und auch das „Trafogebäude“ bald nicht mehr nutzen können. Sie bietet aber Seminarräume in dem neu geplanten Medienzentrum. Die wolle man auch gern in Anspruch nehmen, so Peukert.

Architektenwettbewerb: VHS berücksichtigen 

Aber bereits in der Sitzung des vorherigen Betriebsausschusses wurde auch über den Bau eines eigenen Seminargebäudes gesprochen. Die Gemeinde plant im Sommer dieses Jahres einen Architektenwettbewerb zur Gestaltung des Platzes mit den neuen Häusern. Dabei wird auch der Neubau der VHS berücksichtigt.

Die Verlockung war auf der Sitzung des Betriebsausschusses sichtlich groß, doch was etwas für Unsicherheit sorgte, waren die beiden Fragezeichen hinter den Worten Kosten und Förderung. „Wir können da noch keine konkreten Angaben machen“, bedauerte Peukert. Aber es schwebe die Summe von 1,5 Millionen im Raum. Was die Fördermöglichkeiten angehe, müsse man schauen, „wo wir da reinpassen“. Perfekt wäre, wenn die VHS in das Förderprogramm der Gemeinde kommen könnte. Im Idealfall könnten dann 30 bis 40 Prozent an Zuschüssen kommen, doch es sei eben noch nichts gewiss.

Bis zu sieben Unterrichtsräume

„Inhaltlich wäre solch ein Neubau schon toll“, sagte Peukert. „Wir planen etwa fünf bis sieben Unterrichtsräume und hätten Synergieeffekte durch die Bibliothek in der Nachbarschaft.“

Frank Seidel (SPD) lobte die Idee als „richtig gute Geschichte und Win-win-Situation“ und wünschte Peukert viel Glück bei den Verhandlungen mit der Gemeinde. Diese Haltung vertraten auch die übrigen Ausschussmitglieder und gaben dem VHS-Leiter bei der anschließenden Abstimmung grünes Licht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Kommentare