Weyher Video zum heutigen Vorlesetag nimmt mit auf eine poetische Reise

Mit Bibo ferne Länder entdecken

Haben zusammen das Video gedreht: Die neue FSJlerin im Bereich Kultur, Anna Spartz (links) und die Kulturbeauftragte Hedda Stock. Rabe Bibo ist natürlich wieder in der Hauptrolle zu sehen.
+
Haben zusammen das Video gedreht: Die neue FSJlerin im Bereich Kultur, Anna Spartz (links) und die Kulturbeauftragte Hedda Stock. Rabe Bibo ist natürlich wieder in der Hauptrolle zu sehen.

Weyhe – Kinder, packt eure Koffer, denn es geht auf Reisen! In Corona-Zeiten nicht möglich? Doch, das ist es. Dafür muss man nicht einmal ins Flugzeug oder in den Bus steigen. Alles, was für die Reise nötig ist, ist ein Buch. Denn auch Literatur kann in ferne Länder, Kulturen, andere Welten und Sprachen entführen.

Der heutige bundesweite Vorlesetag soll nämlich genau das tun: Menschen an andere Orte mitnehmen. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Europa und die Welt“. Die Gemeinde Weyhe beteiligt sich ebenfalls daran. Entstanden ist ein Video. Die jungen Zuschauer gehen aber nicht alleine auf Reisen. Sie haben einen ganz besonderen Begleiter dabei: Rabe Bibo, das gefiederte Maskottchen der Bibliothek.

Einige Mitarbeiter der Gemeinde stellen in dem etwa dreiminütigen Video unterschiedliche Bücher vor, die zum Motto passen. Teilweise sogar in der passenden Sprache, denn einige der ausgewählten Werke sind zweisprachig.

Die Kulturbeauftragte Hedda Stock hat Bibo erneut ihre Stimme geliehen. Bereits acht Videos gibt es von dem Raben. Im aktuellen werden die einzelnen Bücher nicht einfach so präsentiert. Die Zuschauer begleiten den Vogel, der von Ort zu Ort fliegt, und auf seiner Reise verschiedene Bücher, Sprachen und Menschen kennenlernt. Das Besondere: Die Dialoge sind zum Großteil in Reimform gehalten. „Das ist gerade für Kinder ansprechend“, findet Stock. Die Idee dazu hatte die neue FSJlerin für den Bereich Kultur, Anna Spartz. Seit dem 1. November unterstützt sie die Mitarbeiter im Kulturbüro. „Sie hat sich vom ersten Tag an mit dem Projekt befasst“, freut sich Sebastian Kelm, Pressesprecher der Gemeinde. „Es ist ein tolles Video entstanden. Wir möchten auf eine Reise einladen, auch wenn wir nicht reisen können – auf eine kleine literarische Reise.“ So viel vorweg: Bibo nimmt die Zuschauer unter anderem in warme, aber auch in kältere Länder mit.

Die Kulturbeauftragte berichtet, wie die Idee entstanden ist: „Wir waren auf der Suche nach etwas, das man auch in Corona-Zeiten machen kann. Und wir wollten auf die Bibliothek aufmerksam machen.“ – denn dort gebe es nicht nur Bücher. In der Gemeindebibliothek können alle Bücher, die im Clip zu sehen sind, ausgeliehen werden, erinnert Stock an den weiterhin bestehenden Abholservice.

Die 20-jährige FSJlerin habe die passenden Bücher rausgesucht, so Stock. Spartz habe bereits Erfahrungen mit dem Dreh kleinerer Filme. In der Schule hat sie zum Thema Autoaggressionen im Fach „Pädagogik und Psychologie“ ein Video gedreht. „Sie wusste, wie man alles zusammenschneidet und das Technische“, so Stock.

Anna Spartz selbst hat auch schon eine längere Reise hinter sich. In Bremen hat sie im vergangenen Jahr ihr Abitur gemacht. Danach war sie für ein Work and Travel für mehrere Monate in Australien. Coronabedingt musste sie allerdings schon etwas früher zurückfahren, sodass aus zehn sieben Monate wurden. Mehr durch Zufall kam sie an die FSJ-Stelle. Ihre Vorgängerin habe einen Ausbildungsplatz bekommen, und so hat Spartz ihren Platz übernommen, teilt Stock mit.

„Ursprünglich wollte ich im Oktober in Bremen studieren, aber ich wurde nicht angenommen. Zufällig bin ich dann bei Facebook darauf gestoßen.“ Was sie studieren wollte? „Grundschullehramt“.

Erfahrungen sammelt die 20-Jährige zudem in der Einrichtung, für die im Video geworben wird: An zwei Tagen in der Woche ist sie als erste Weyher Freiwilligendienstlerin regulär in der Bibliothek eingesetzt, hilft dort unter anderem bei der Organisation der Ausleihe auf Vorbestellung, so die Gemeinde. In dem Video spielt Spartz übrigens auch mit.

Wer Medien per E-Mail an bibliothek@gemeinde.weyhe.de vorbestellt, kann diese an einem fest vereinbarten Termin montags, dienstags oder donnerstags zwischen 16 und 18 Uhr am Eingang bei der KGS Kirchweyhe entgegennehmen. Die E-Mail-Adresse ist neu. Da sich die Bibliothek nicht mehr in Leeste befindet, sei die alte verwirrend gewesen, so Kelm. Die würde aber auch noch funktionieren.

Ab heute Vormittag können sich Neugierige das Video zum Vorlesetag im Internet unter www.weyhe.de sowie auf den Social-Media-Kanälen der Gemeinde anschauen.

Von Lara Terrasi

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Meistgelesene Artikel

WhatsApp: Plötzlich ist das Konto weg

WhatsApp: Plötzlich ist das Konto weg

WhatsApp: Plötzlich ist das Konto weg
Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet

Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet

Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet
Corona-Chaos in Moordeich: KGS-Leiter schickt Schüler ins Szenario B – aber das hätte er nicht dürfen

Corona-Chaos in Moordeich: KGS-Leiter schickt Schüler ins Szenario B – aber das hätte er nicht dürfen

Corona-Chaos in Moordeich: KGS-Leiter schickt Schüler ins Szenario B – aber das hätte er nicht dürfen

Kommentare