Ministerin Rundt neue Ehrenpatentante für Weyher Drillinge

+
Sozialministerin Cornelia Rundt (rechts) mit Familie Stuber. 

Weyhe - Niedersachsens Sozial- und Familienministerin Cornelia Rundt (rechts) hat die Ehrenpatenschaft für 27 Drillingskinder übernommen. Darunter befinden sich auch Jannik, Alina und Tabea aus Weyhe mit ihren Eltern Mareike (links) und Dr. André Stuber.

Die Ministerin übergab am Dienstagnachmittag die Patenschaftsurkunden im Gästehaus der Landesregierung. „Eltern von Mehrlingskindern haben einen straffen Alltag. Wickeln, Essen zubereiten, Wäsche waschen, oder später dann zur Schule oder zum Musikverein bringen – dass muss alles gleichzeitig erledigt werden“, sagte Cornelia Rundt.

Mit der Ehrenpatenschaft und mit einer finanziellen Unterstützung drücke die Landesregierung den Eltern ihre Anerkennung für deren Leistung aus, so die Politikerin. Zur Geburt und zur Einschulung erhält jedes Kind jeweils 250 Euro als finanzielle Förderung des Landes. Anträge auf eine Ehrenpatenschaft können beim Landessozialamt gestellt werden, hieß es. Insgesamt stellt die Landesregierung hierfür jährlich 45.000 Euro zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Sozialministerin Rundt ist Patin von 27 Drillingskindern

Mehr zum Thema:

Emotionaler Neureuther holt Slalom-Bronze bei WM

Emotionaler Neureuther holt Slalom-Bronze bei WM

Spielleute kommen in Kirchdorf zusammen

Spielleute kommen in Kirchdorf zusammen

7. Twistringer Ranzenparty

7. Twistringer Ranzenparty

Mondscheinnacht im Vissel Bad

Mondscheinnacht im Vissel Bad

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger wird fast umgefahren und danach verprügelt

17-Jähriger wird fast umgefahren und danach verprügelt

Viehtransporter in Bruchhausen-Vilsen verunglückt - Straße gesperrt

Viehtransporter in Bruchhausen-Vilsen verunglückt - Straße gesperrt

Polizeihubschrauber über Syke: Mann aus Klinik vermisst

Polizeihubschrauber über Syke: Mann aus Klinik vermisst

Lauter Knall schreckt Bewohner auf

Lauter Knall schreckt Bewohner auf

Kommentare