Corona-Impfung

Weyhe bekommt Impfzentrum

Stehen in der Mehrzweckhalle, die zum Impfzentrum werden soll: (v.l.) Bürgermeister Frank Seidel, Detlef Plate vom Fachbereich Ordnung und Soziales, Theres Mattke und Simon Becker als Leitung des Mobilen DRK-Impfteams sowie Henning Wrede vom Fachbereich Ordnung und Soziales.
+
Begutachten die Mehrzweckhalle, die zum Impfzentrum werden soll: (v.l.) Bürgermeister Frank Seidel, Detlef Plate vom Fachbereich Ordnung und Soziales, Theres Mattke und Simon Becker als Leitung des Mobilen DRK-Impfteams sowie Henning Wrede vom Fachbereich Ordnung und Soziales.

Die Gemeinde bekommt ein Impfzentrum. Über die Bühne gehen soll das Ganze in der Weyher Mehrzweckhalle. Wann es dort losgeht, hängt von den Senioren ab.

  • Die Mehrzweckhalle wird zum Impfzentrum.
  • Die Gemeinde fragt die über 80-Jährigen, wer sich impfen lassen möchte.
  • „Richtig Dampf beim Impfen.“

Weyhe – Die Mehrzweckhalle wird zum Impfzentrum. Derzeit laufen bei der Gemeinde Weyhe Vorbereitungen dafür, die Halle kurzfristig so umzuwandeln, dass dort Impfungen gegen das Coronavirus durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) möglich sind. Das teilt Sebastian Kelm, Pressesprecher der Gemeinde, mit.

Denn um den nicht optimal verlaufenden Prozess zu beschleunigen, hat das Land Niedersachsen den Landkreisen die Möglichkeit eröffnet, in den Kommunen vor Ort zu impfen und Termine für die berechtigte Gruppe der über 80-Jährigen zu vereinbaren, schreibt Kelm. Dieses Angebot will nun auch die Gemeinde Weyhe nutzen.

Der genaue Termin für die Impfungen hänge von den Rückmeldungen auf ein Schreiben ab, das die Gemeindeverwaltung jetzt an insgesamt 2074 Weyherinnen und Weyher verschickt hat. Diese leben zu Hause und sind 80 Jahre oder älter, gehören folglich der höchsten Priorisierungsstufe an. Bereits Mitte Januar war diese Gruppe von der Gemeinde angeschrieben worden, um sie auf die Möglichkeit einer Impfung hinzuweisen.

Noch kein Impftermin vom Land?

Nun soll über einen Antwortbogen abgefragt werden, wer sich impfen lassen möchte – aber noch keinen Impftermin vom Land Niedersachsen erhalten hat oder bisher nur auf die Warteliste gesetzt wurde. Die ausgefüllten Bögen sollten schnellstmöglich an die Gemeinde zurückgesendet oder in den Briefkasten des Rathauses eingeworfen werden. Um dann rasch weiter informiert zu werden und mögliche Rückfragen zu klären, sollte unbedingt eine Telefonnummer zwecks Kontaktaufnahme angegeben werden.

Ganz wichtig zur Klarstellung, weil die Verwaltung schon viele Rückfragen erreicht haben: Sollte bereits ein Impftermin vorliegen, sollte dieser wahrgenommen und das Formular der Gemeinde nicht zusätzlich ausgefüllt werden. Ziel ist es, eine Liste nach Abgleich mit dem Impfzentrum Bassum zu erhalten, auf deren Grundlage alle noch nicht berücksichtigten Weyherinnen und Weyher baldige Impftermine in Weyhe bekommen können.

Damit die Kampagne endlich Fahrt aufnimmt

„Richtig Dampf beim Impfen – wir wollen damit unseren Beitrag leisten, dass die Kampagne endlich Fahrt aufnimmt. Wenn das Ganze reibungsloser abläuft, haben letztlich alle etwas davon“, so Bürgermeister Frank Seidel. Er wendet sich an alle Einwohnerinnen und Einwohner, die nun endgültig erreicht werden sollen: „Sollten Sie trotzdem noch ein wenig unsicher sein, was Sie jetzt konkret machen müssen, sprechen Sie bitte Ihre Angehörigen, Freunde oder Nachbarn an. Diese werden Ihnen sicher gern behilflich sein.“

Für organisatorische Fragen stehen zudem als Ansprechpartner Henning Wrede (Telefon: 04203/71126) und Detlef Plate (Telefon: 04203/71110) vom Fachbereich Ordnung und Soziales zur Verfügung. Sie können alternativ unter einer extra für diesen Zweck neu eingerichteten E-Mail-Adresse kontaktiert werden: impfen@weyhe.de.

An diese Adresse kann der jüngst versendete Antwortbogen übrigens auch digital zurückgeschickt werden. Medizinische Auskünfte – etwa zu den unterschiedlichen Impfstoffen – können durch die Verwaltungsmitarbeiter allerdings nicht erteilt werden. Bei Klärungsbedarf dazu wird auf die offizielle Impf-Hotline des Landes Niedersachsen unter 0800/9988665 verwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern

Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern

Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern
Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht
Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte
Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Kommentare