DM im Video-Clip-Dancing

Am Medaillenrang haarscharf vorbeigeschrammt

+
Erfolgreiche Schülerinnen und Schüler feiern ihren Erfolg in Ludwigshafen: Seit Jahren gehören Teams der Tanzschule Nadine Reiners zu den Spitzengruppen im Video-Clip-Dancing. 

Kirchweyhe - Von Heiner Büntemeyer. Die Tanzschule Reiners gehört mit ihren „Mini-Kids“ und den „Kids“ zu den deutschen Spitzen-Tanzschulen im Video-Clip-Dancing.

Seit mehr als zehn Jahren verteidigen Tanzlehrerin Nadine Reiners und ihre Gruppen erfolgreich diese Spitzenstellung bei der Deutschen Meisterschaft (DM). Den Titelgewinn 2012 und 2014 konnte sie in diesem Jahr zwar nicht wiederholen, aber zwei vierte Plätze unterstreichen das hohe Leistungsniveau.

Dabei waren beide Platzierungen laut Nadine Reiners „sau-ärgerlich“, denn die „Mini-Kids“ im Alter zwischen sechs und neun Jahren verpassten unter 20 qualifizierten Mannschaften den Medaillenrang nur um 0,002 Punkte. Und um 0,004 Punkte schrammten auch die zwischen zehn und zwölf Jahre alten „Kids“ unter 32 teilnehmenden Teams am dritten Platz vorbei.

Was die engagierte Tanzlehrerin besonders wurmte, waren die Kampfrichterentscheidungen, denn beide Gruppen wurden von vier der fünf Richter nach ihrer Kür auf den zweiten Platz gesetzt. Der fünfte Kampfrichter sah das anders: Die „Mini-Kids“ stufte er auf den siebten Platz ein, die „Kids“ auf den fünften Rang. Die Mädchen und Jungen und die rund 300 Weyher Fans akzeptierten das Urteil. „Aber wenn man weiß, dass sie spitzenmäßig getanzt haben, ist das schon ärgerlich“, so Reiners.

Bei den Junioren hatte sie eine bessere Platzierung erwartet. Die 13- bis 15-Jährigen tanzten auch sehr gut, „doch sie wollten zu viel und haben die Synchronisation überrissen“, erklärte Reiners. Sie ist aber insgesamt mit dem Verlauf und den Ergebnissen dieser vor rund 7 000 Zuschauern in Ludwigshafen veranstalteten Meisterschaften sehr zufrieden. Außerdem habe die Tanzpädagogin festgestellt, dass das Niveau bei allen teilnehmenden Teams noch weiter gestiegen sei.

Am Sonnabend feierten die Akteure mit einer Party sowohl die Erfolge als auch das Saisonende. Von ihren jungen Tänzerinnen und Tänzern weiß Nadine Reiners, dass „alle weiter tanzen“ und in der neuen Saison einen neuen Anlauf auf die Meisterschaften nehmen wollen. „Die Choreographie habe ich schon im Kopf“, erklärt sie.

Jetzt beginnt sie damit, in ihrem Studio die dazu passende Musik zu mischen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Selbstgezimmerte Unikate: Möbel aus Holzpaletten fertigen

Selbstgezimmerte Unikate: Möbel aus Holzpaletten fertigen

Was die Flugzeug-Modelle der Zukunft den Reisenden bringen

Was die Flugzeug-Modelle der Zukunft den Reisenden bringen

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Kommentare