49-Jähriger starb an Neujahr

Bekannt für sein großes Engagement: Marcus Grosser aus Weyhe ist tot

2008: Landrat Gerd Stötzel (l.) überreicht Marcus Grosser die Bundesverdienstmedaille.
+
2008: Landrat Gerd Stötzel (l.) überreicht Marcus Grosser die Bundesverdienstmedaille.

Krankenpfleger Marcus Grosser ist an Neujahr verstorben – zwei Tage vor seinem 50. Geburtstag. Der 49-jährige Weyher arbeitete in einer Bremer Klinik und hat sich in seiner Freizeit über viele Jahrzehnte für Kinder und Jugendliche eingesetzt.

  • Marcus Grosser, der für sein ehrenamtliches Engagement bekannt war, ist verstorben.
  • Der Weyher setzte sich für viele Projekte ein, darunter „Streetwatcher“.
  • Sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Horst Köhler würdigten sein Engagement.

Weyhe – „Der Tod von Marcus Grosser kommt unerwartet“, sagt Bürgermeister Frank Seidel. Lange Jahre habe er sich ehrenamtlich für die Gemeinde engagiert und ist 2005 mit dem Titel „Weyher des Jahres“ ausgezeichnet worden. Wie Bürgermeister Seidel ergänzt, sei der Verstorbene zudem „Mitbegründer der Streetwatchergewesen. Die Gemeinde würdigt das langjährige ehrenamtliche Engagement von Marcus Grosser. „Unser Mitgefühl gilt seiner Familie“, so Seidel.

Würdigte das Engagement von Marcus Grosser: Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Grosser, geboren 1971 in Bremen, besuchte die KGS Weyhe in Leeste. Schon dort fiel er Schülern und Lehrern positiv auf: Als Schülerlotse half er jüngeren Mitschülern, sicher über eine viel befahrene Straße zu gehen. Mit dem Realschulabschluss in der Tasche begann er 1988 eine Ausbildung als Krankenpfleger und schloss sie 1991 mit dem Staatsexamen ab.

Über viele Jahre lang versah er seinen Dienst in der geschlossenen Abteilung für Psychiatrie des Krankenhauses Bremen-Ost. Seine Leidenschaft zur Musik, seine Qualitäten als Entertainer und die Liebe zum Beruf prägten schließlich seinen Spitznamen: „DJ Oberschwester Marcus“.

2008: Der Ratssaal ist gefüllt, als Landrat Gerd Stötzel (l.) die von Horst Köhler unterschriebene Urkunde an Marcus Grosser übergibt. Archiv

So etwas wünscht man sich wohl für jeden, der Probleme hat: Einen Ansprechpartner zu finden, der einen wachrüttelt und auf den geraden Weg bringt. So einer war Grosser, und er scheute dabei keinen Aufwand. Er arbeitete mit Polizei, Gemeinde- und Landkreisverwaltung eng zusammen, um speziell jungen Menschen zu helfen. Der Weyher gründete dabei den Verein ProYOUgend, der zahlreiche Aktionen organisierte.

Juleika-Ausbildung mit Markus Grosser. Archiv

Ein Alkoholtestkauf von Minderjährigen in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Polizeikommissariat fand sogar ein bundesweites Echo. Es führte dazu, dass die Personalausweise verstärkt kontrolliert wurden. Zudem fungierte er als Marktmeister der Weyher Gewerbeschau und des WG-Herbstmarktes.

Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte sein Engagement ebenso wie der Bundespräsident Horst Köhler: 2008 erhielt Marcus Grosser im Weyher Rathaus durch den damaligen Landrat Gerd Stötzel die Bundesverdienstmedaille. Fürs Bundesverdienstkreuz sei er damals noch zu jung gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Immer mehr Bildschirme im Auto

Immer mehr Bildschirme im Auto

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Meistgelesene Artikel

Helgstrand Dressage füllt Gestüt in Syke-Wachendorf mit neuem Leben

Helgstrand Dressage füllt Gestüt in Syke-Wachendorf mit neuem Leben

Helgstrand Dressage füllt Gestüt in Syke-Wachendorf mit neuem Leben
Fehlerhafte Datenbank: Kommunen sollen unterstützen und Impf-Briefe verschicken

Fehlerhafte Datenbank: Kommunen sollen unterstützen und Impf-Briefe verschicken

Fehlerhafte Datenbank: Kommunen sollen unterstützen und Impf-Briefe verschicken
Komplett-Sanierung der Landesstraße 202 in Bruchhausen-Vilsen soll fast ein Jahr dauern

Komplett-Sanierung der Landesstraße 202 in Bruchhausen-Vilsen soll fast ein Jahr dauern

Komplett-Sanierung der Landesstraße 202 in Bruchhausen-Vilsen soll fast ein Jahr dauern
Landwirte wollen in Berlin demonstrieren – „Die machen nichts, nichts!“

Landwirte wollen in Berlin demonstrieren – „Die machen nichts, nichts!“

Landwirte wollen in Berlin demonstrieren – „Die machen nichts, nichts!“

Kommentare