Volltreffer:  „Notruf Hafenkante“-Stars in Sudweyhe

Lesung im Modehaus gelungener Coup

+
Die Schauspieler Harald Maack und Janette Rauch lesen im Modehaus von Hollen aus Elke Heidenreichs Roman „Alte Liebe“. Das Publikum findet sich im Ehealltag von Lore und Harry wieder.

Sudweyhe - Von Angelika Kratz. Musik gibt es seit einigen Jahren schon regelmäßig im Autohaus Brandt zwischen blitzendem Chrom. Warum also nicht mal der Literatur Platz zwischen den Kleiderständern eines Modegeschäfts bieten?

Diese ungewöhnliche Idee feierte am Mittwochabend eine gelungene Premiere im Sudweyher Modehaus von Hollen und begeisterte das Publikum. Anfangs etwas aufgeregt waren die Gastgeber Ines Hencke-Hauch und Ehemann Carsten Hauch, die hinsichtlich ihrer spontanen Idee doch einige Bedenken hatten Neuland zu betreten.

Seit etlichen Jahren gehört die Serie „Notruf Hafenkante“ mit Drehorten in Hamburg für viele zu einem entspannten Feierabend. Stets mit dabei sind die beiden Schauspieler Harald Maack und Janette Rauch als Jörn „Wolle“ Wollenberger und Polizeihauptmeisterin Claudia Fischer. Nun saßen sie leibhaftig zwischen schicken Bikinis, geringelten Jogginganzügen und wärmenden Wolldecken – eine nicht alltägliche Kulisse mit hautnahem Kontakt zum Publikum. Erfreulich viele Männer „trauten“ sich, ihre Ehefrauen zu begleiten und sollten einen ganz besonderen Abend erleben.

Auszüge aus dem Roman „Alte Liebe“ von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder wurden dank der Professionalität von Janette Rauch und Harald Maack zu einem alle Sinne ansprechenden Hörbuch der ganz besonderen Art. Die Handlung des Dialogromans dreht sich um das seit 40 Jahren verheiratete Paar Harry und Lore, die Angst um den Ruhestand, die längst vergessenen Gefühle füreinander und die Hochzeit von Tochter Gloria haben. 

„Das gibt wieder endlose Diskussionen“, ist sich Lore wegen der Einladung zur Hochzeit gewiss. Viele der Zuhörerinnen gingen von Anfang an mit leisen, dennoch vernehmlichen Kommentaren mit, denn sie fühlten sich mittendrin im Ehegeschehen, als ob es das eigene wäre. Lore und Harry waren wie das eigene Spiegelbild eines lang verheirateten Paares, das eigentlich auch ohne Worte weiß, was der Partner zu sagen hätte. 

Die Liebe und die Träume, die Gedanken von einst und von morgen liegen gut verwahrt in einer Kiste, aber bei Harry und Lore lüftet sich durch die Diskussion um die Hochzeit der Tochter langsam der Deckel.

Harald Maack und Janette Rauch ließen die Textilien rundum vergessen und zauberten eine wunderbar intime Atmosphäre. Viel zu schnell ging die Zeit vorüber, und gerne hätte man noch eine „Zugabe“ gewünscht.

„Wer hat sich wieder erkannt?“, fragte Carsten Hauch am Ende, und etliche Hände gingen hoch. Den Stift in die Hand nehmen mussten die beiden Protagonisten Harald Maack und Janette Rauch, die durch eine Fußverletzung mit Krücken zur Lesung gekommen war, bei der anschließenden Signierrunde des Romans „Alte Liebe“. „Harry, ich glaub ich bin glücklich“, seufzte Lore am Ende. Und das galt auch für die beiden Schauspieler, die Gastgeber und das Publikum. Lesen macht eben auch in einem Modehaus Spaß. Fortsetzung folgt? Das ist nicht ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Meistgelesene Artikel

Lesepaten der KGS Moordeich kümmern sich um Nachwuchs

Lesepaten der KGS Moordeich kümmern sich um Nachwuchs

Im Interview: Comedian Horst Evers kommt am Samstag ins Syker Theater

Im Interview: Comedian Horst Evers kommt am Samstag ins Syker Theater

27. Barrier Hobbymarkt: Der Trend geht zum Holz

27. Barrier Hobbymarkt: Der Trend geht zum Holz

10.000 Euro für die Lukasschule

10.000 Euro für die Lukasschule

Kommentare