Brut- und Setzzeit gestartet

Leinenzwang: Bußgeld bis zu 5 000 Euro / Wo Hundekotbeutel entsorgt werden können

Mit Hundekotbeuteln prall gefüllt: Ein Mülleimer, der sich an der Straße In der Grämme befindet.
+
Mit Hundekotbeuteln prall gefüllt: Ein Mülleimer, der sich an der Straße In der Grämme befindet.

Weyhe – Die allgemeine Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit hat begonnen. Diese Zeit soll dazu dienen, dass in der Natur lebende Tiere beim Brüten und Aufziehen ihres Nachwuchses nicht gestört werden. Das schreibt die Gemeinde Weyhe in einer Mitteilung.

Es komme immer wieder vor, dass nicht angeleinte Hunde in der freien Landschaft brütende Vögel oder andere Tiere beim Aufziehen ihres Nachwuchses stören oder gar töten. Der Jagdtrieb des Hundes sei eben nicht immer mit einem einfachen Ruf „bei Fuß“ zu kontrollieren. Aus diesem Grund gilt laut niedersächsischem Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung in der Zeit vom 1. April bis zum 15. Juli ein Leinenzwang für Hunde in der freien Landschaft. Wer gegen den Leinenzwang verstößt, kann mit einem Bußgeld von bis zu 5 000 Euro geahndet werden.

Die Gemeinde Weyhe wird wieder an markanten Stellen Hinweisschilder aufstellen, um auf den Leinenzwang hinzuweisen. Bereits in den vergangenen Jahren hätten Verwaltungsmitarbeiter in der freien Landschaft kontrolliert und Verwarnungen ausgesprochen. Dies werde auch in diesem Jahr wieder geschehen, wobei nach einer Karenzzeit auch Bußgelder fällig würden.

In diesem Zusammenhang möchte die Gemeinde noch einmal auf die Hinterlassenschaften der vierbeinigen Freunde hinweisen. So wurde schon in den vorigen Jahren darauf hingewiesen, dass Fachgeschäfte Einwegbeutel anbieten, um den „Hundeschiet“ aufzusammeln und zu Hause zu entsorgen. Die Gemeinde hat an verschiedenen von Hundebesitzern mit ihren Tieren stark frequentierten Orten Boxen aufgestellt, aus denen man kostenfrei Kotbeutel nehmen kann.

So sind zum Beispiel Boxen an folgenden Standorten vorhanden: Alte Weser am neuen Geh- und Radweg; Bottroper Straße am Kinderspielplatz; Lüdenscheider Straße (Kirchweyhe) – Westseite der Grünfläche; Mühlenkampgelände -Osteingang; Wehlauer Straße, Durchgang zur Bahnhofstraße (in der Nähe des Regenrückhaltebeckens); Waldfläche, westlich vom Böttchers Moor an der Böttcherei.

Damit die gefüllten Beutel nicht in die Natur geworfen werden, stehen an fast allen Boxen Abfallkörbe. Diese werden in regelmäßigen Abständen vom Team des Baubetriebshofes geleert, heißt es in der Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht
Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern

Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern

Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern
Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse
Party erst im Herbst: Volksbank in Stuhr wird 125 Jahre alt

Party erst im Herbst: Volksbank in Stuhr wird 125 Jahre alt

Party erst im Herbst: Volksbank in Stuhr wird 125 Jahre alt

Kommentare