7. Mai startet Hilfskonvoi der Biker-Brummi-Hilfe / Reisebericht live bei Facebook

Mit 17 Lastwagen unterwegs auf den Balkan

Die Biker-Brummi-Hilfe möchte notleidenden Menschen auf dem Balkan helfen. Die Ehrenamtlichen haben mit Partnern und Unterstützern bereits 13 Hilfstransporte dorthin organisiert. Am 7. Mai bricht die 31 Mann starke Gruppe zum 14. Transport auf. - Foto: Privat

Weyhe/Orasje - Von Katrin Köster. Für Hermann Munzel und sein Team heißt es in Kürze wieder Koffer packen: Der nächste Hilfskonvoi der Biker-Brummi-Hilfe (BBH) steht an. Am Sonnabend, 7. Mai, fährt die Gruppe gemeinsam mit der „Eurobiker Charity Croatia“ insgesamt 17 mit Hilfsgütern beladene 40-Tonner nach Bosnien und Kroatien.

Hermann Munzel wird als BBH-Vorsitzender ebenfalls hinter dem Steuer eines Lastwagens sitzen. „Vor meiner ärztlichen Ausbildung war ich auch Berufskraftfahrer“, verrät er mit hörbarer Vorfreude auf die zweitägige Reise. Die führt die Helfer diesmal in die Stadt Orasje im Norden von Bosnien und Herzegowina sowie nach Sibenik, eine Hafenstadt in Norddalmatien.

Munzel und seine 31 Mitstreiter haben vor allem Krankenhausinventar, medizinische Geräte, Schulmöbel, Kleidung und Spielzeug unter den Planen. Die Sachen sollen in beiden Städten den staatlichen Altenheimen sowie den Krankenhäusern zu Gute kommen. So sei beispielsweise in Sibenik der Bedarf an augen- und kinderäztlichem Material groß, sagt Munzel. „Zu den Altenheimen bringen wir Pflegebetten“, so der Weyher weiter. Darüber hinaus bekommt die Klinik in Orasje einen voll ausgestatteten Krankenwagen. „Ein neunsitziger Kleinbus geht zudem an eine Tagesstätte für behinderte Jugendliche im kroatischen Sibenik“, ergänzt Munzel und dankt in diesem Zusammenhang besonders dem Autohaus Werner in Weyhe sowie dem Verein „Lachen helfen“ für ihre Unterstützung.

Die Spendengüter seien größtenteils gebraucht und von vielen Helfern der BBH in den letzten Monaten deutschlandweit zusammengesammelt worden. „Verschiedene Speditionen, Vermieter und Lkw-Händler stellen uns hierfür die Laster zur Verfügung“, sagt Munzel.

Die Kosten für den Transport finanzieren die Helfer durch Geldspenden. Daher hofft Munzel auf weitere finanzielle Unterstützung des Projekts. Der Hilfskonvoi steht erneut unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments. Die kroatische Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitaroviæ hat Munzel zufolge ebenfalls ihre Unterstützung zugesagt. Die dritte Schirmherrschaft übernehme der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des „Bundestagsausschusses für Menschenrechte und Humanitäre Hilfen“, Michael Brand.

Zum Start am 7. Mai treffen sich die beladenen Trucks beim Volvo-Truck-Center-Röhn in Fulda Künzell. „Dort schickt Michael Brand um 8 Uhr den Konvoi auf den Weg“, sagt der Weyher. Von dort aus fahren die Laster über Österreich und Slowenien nach Kroatien und anschließend nach Bosnien-Herzegowina. Aufgrund der Flüchtlingskrise stuft der Verein die Fahrtbedingungen als „schwierig“ ein. „Allen Widrigkeiten zum Trotz ist es aber gut und richtig, die Bevölkerung der Balkanstaaten und andere Regionen in der Nachbarschaft vor Ort mit Spenden zu unterstützen, also Spendentransporte direkt dorthin zu lenken, wo die Hilfe dringend gebraucht wird“, betont Menzel. „An den Zielorten fehlt es nämlich noch immer an allen Ecken und Enden“, weiß der BBH-Vorsitzende. Zurück sein werde der Konvoi am 15. Mai.

Es handelt sich bereits um den 14. wohltätigen Transport dieser Art. Dabei fahren die Helfer von Beginn an vorwiegend Krankenhäuser und soziale Einrichtungen auf dem Balkan an. Wer den Transport gerne live verfolgen möchte, kann das in diesem Jahr erstmals im Internet tun. Wie Menzel berichtet, sollen regelmäßig Beiträge auf Facebook über den Stand der Tour informieren. Weitere Details sowie die Spendendaten gibt es online unter

www.bb-hilfe.de

Facebook-Stichwort: BBH Projekt 2016

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel kündigt Gespräche mit FDP, Grünen und SPD an

Merkel kündigt Gespräche mit FDP, Grünen und SPD an

Schulung für Berufskraftfahrer in Bassum

Schulung für Berufskraftfahrer in Bassum

Erntefest in Aschen

Erntefest in Aschen

Trippelschritt vor dem großen Sprung: Das iPhone 8 im Test

Trippelschritt vor dem großen Sprung: Das iPhone 8 im Test

Meistgelesene Artikel

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Fahrbahn fertig, Arbeit an den Brücken dauert an

Fahrbahn fertig, Arbeit an den Brücken dauert an

Kommentare