Landesbischof auf Blitzbesuch in Weyhe

Deshalb wirbt Ralf Meister für sein Kerzen-Projekt

Landesbischof Ralf Meister hält Kerzen in seinen Händen.
+
Landesbischof Ralf Meister in der Felicianus-Kirche

Landesbischof Ralf Meister auf Stippvisite in Weyhe: Der 57-Jährige hat sich gestern mit Vertretern der Felicianus- und Leester Kirchengemeinde getroffen, um im Rahmen einer spontanen Aktion Hoffnung zu verbreiten. Meister hatte jeweils 100 Kerzen in seinem Gepäck, die er an die Kirchengemeinden verteilte. Es handelt sich zwar nach seinen Worten „um gewöhnliche Osterkerzen“, jedoch zähle die Symbolik.

Der Landesbischof erzählte von seiner Jugend- und Konfirmationszeit und beschrieb seine Erinnerungen an ein Lied. „10 000 Kerzen heißt es“, so Meister und sang es vor. Dieser Song habe ihn inspiriert, eine Aktion für die Osternacht zu starten. Er hat sich vorgestellt, dass 10 000 Kerzen über Niedersachsen verteilt scheinen und Trost in der Corona-Pandemie spenden. Wenige Stunden, nachdem er die Idee hatte und den Gemeinden per E-Mail erläutert hatte, hatten sich 250 Gemeinden gemeldet, die Ralf Meister unterstützen wollen. Dazu würden auch die Christen in der Wesergemeinde zählen. Die Kirchengemeinden würden sich ebenfalls eine besondere Aktion einfallen lassen, um die Kerzen an die Gläubigen zu verteilen, sagt Antje Laurinat vom Vorstand der Leester Kirchengemeinde. Vielleicht könnte man das mit einer Foto-Aktion für Facebook oder Instagram verknüpfen, sagt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Hof Kastens: Stuhrer Paar zeichnet düsteres Bild von der Landwirtschaft

Hof Kastens: Stuhrer Paar zeichnet düsteres Bild von der Landwirtschaft

Hof Kastens: Stuhrer Paar zeichnet düsteres Bild von der Landwirtschaft
Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben bei der Bahnanbindung

Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben bei der Bahnanbindung

Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben bei der Bahnanbindung
Keine Diepholzer Firma ruft Corona-Hilfen ab

Keine Diepholzer Firma ruft Corona-Hilfen ab

Keine Diepholzer Firma ruft Corona-Hilfen ab
Es leuchtet in Sulingen nun auch von unten dank „Light the City“

Es leuchtet in Sulingen nun auch von unten dank „Light the City“

Es leuchtet in Sulingen nun auch von unten dank „Light the City“

Kommentare