Weyher und Stuhrer bleiben am Wochenende daheim

„Die Lage ist recht entspannt“

Wie leer gefegt: Die Straßen von Leeste am Samstagnachmittag. Weder Autofahrer noch Radler sind zu sehen. Foto: Sigi Schritt

Stuhr/Weyhe - Von Sigi Schritt. Die Sonne scheint, und der Himmel ist Blau. Eigentlich gute Voraussetzungen, um spazieren zu gehen. Doch am Wochenende waren die Straßen in Stuhr und Weyhe wie leer gefegt, das war das Ergebnis einer Tour durch beide Gemeinden. Hier und da sah man Hundehalter, die mit ihren Vierbeinern Gassi gingen. Am Samstag gingen Bürger zum Einkauf, aber die Parkplätze waren nicht so rappelvoll wie an den Tagen zuvor. Am Marktplatz in Weyhe war zum Beispiel nichts los. Niemand pausierte und genoss das schöne Wetter: Die Bänke leer. Nur eine Gruppe junger Menschen traf sich. Die Jugendlichen standen eng beisammen. Den Begriff „Social Distancing“ haben sie offenbar nicht gehört, den der Bund und die Länder als Empfehlung herausgegeben haben, um die Ansteckungsgefahr des Coronavirus zu minimieren. Es scheint so, als ob sich in Weyhe und Stuhr die meisten Bürger an die Empfehlungen der Länder und des Bundes halten, und unnötige Sozialkontakte vermeiden. Diesen Gesamteindruck haben auch die Beamten des Leester Polizeikommissariats bestätigt. „Die Lage ist recht entspannt“, so ein Sprecher. Am Sonntag war noch weniger los als am Tag zuvor.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Brettspiele für die ganze Familie

Brettspiele für die ganze Familie

Meistgelesene Artikel

Großfeuer auf Recyclinghof in Bassum: Müllballen gehen in Flammen auf

Großfeuer auf Recyclinghof in Bassum: Müllballen gehen in Flammen auf

„Wir müssen viele werden“

„Wir müssen viele werden“

Fünf Verletzte bei Motorrad-Unfall in Hüde - Hubschrauber im Einsatz

Fünf Verletzte bei Motorrad-Unfall in Hüde - Hubschrauber im Einsatz

Windkraft: Stadt brütet über neue Standorte

Windkraft: Stadt brütet über neue Standorte

Kommentare