Kirchweyher Organisation sammelt Geld für Marktplatzverschönerung

Sozialverband geht mit gutem Beispiel voran

+
Die Mitglieder des Sozialverbands übergeben die Spendendose an Bürgermeister Andreas Bovenschulte.

Weyhe - Von Sigi Schritt. Beim Thema Marktplatzumgestaltung will der Kirchweyher Sozialverband mit gutem Beispiel voran gehen. Die derzeit 1005 Mitglieder starke Organisation sammelt unter anderem Geld für einen neuen Brunnen.

Den Erlös aus dem Verkauf von Bratwurst bei der jüngsten Info-Veranstaltung auf dem Marktplatz habe der Sozialverband in eine Spendendose gesteckt, die die Vorsitzende Rita Wegg gestern Bürgermeister Andreas Bovenschulte überreichte. „Es ist sicherlich ein Betrag zwischen 100 und 150 Euro zusammengekommen“, mutmaßt Wegg. Sie kündigte an, weitermachen zu wollen. Außerdem rief Wegg andere Vereine auf, sich ebenfalls für die Neugestaltung einzusetzen und sich Aktionen zu überlegen, damit der Spendenbetrag weiter wächst. Welche Summen seit dem Start der Aktion tatsächlich zusammengekommen ist, konnte die Verwaltung nicht sagen. Denn es liegen noch mündliche Zusagen von Privatleuten vor, so dass die Summe unterm Strich deutlich im fünfstelligen Bereich liegen wird, kündigte Bovenschulte an.

Bevor der private Geldzuschuss aber für einen Brunnenbau eingesetzt werde, müsse die Politik ein Gesamtkonzept verabschieden, wie der Marktplatz verschönert werden soll, so der Bürgermeister.

Mehr zum Thema:

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare