Fünf Jahre und neun Monate Jugendstrafe

Urteil gegen jungen Schläger von Kirchweyhe ist rechtskräftig

Kirchweyhe / Karlsruhe - Der wegen Körperverletzung mit Todesfolge verurteilte Cihan A. bleibt hinter Gittern. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verwarf die Revision des Angeklagten, teilte das Landgericht Verden am Montag mit.

Er war im Februar zu einer Jugendstrafe von fünf Jahren und neun Monaten verurteilt worden.

Die Anwälte des 21-Jährigen, Jürgen Meyer und Martin Stucke, hatten im August den BGH angerufen, weil sie mehrere Verfahrensfehler im Prozess am Landgericht Verden gesehen hatten. Hauptargument war, dass das Gericht es versäumt habe, die Bedrohung des Vorsitzenden Richters Joachim Grebe im laufenden Verfahren öffentlich zu machen. Damit sei „das Urteil kontaminiert“, erklärte Stucke. Ihre Erfolgsaussichten hatten die Anwälte schon im Sommer als gering eingeschätzt. Zum einen, weil sie mit ihrer Argumentation juristisches Neuland betreten hätten. Zum anderen, weil der BGH von 100 Fällen 97 verwerfe.

Cihan A. hatte am 10. März 2013 den 25-jährigen Daniel S. am Bahnhof Kirchweyhe (Landkreis Diepholz) so heftig getreten, dass dieser vier Tage später starb.  guf

Lesen Sie dazu auch:

Tod von Daniel S.: Anklage fordert sechs Jahre Haft

Vier Versionen einer Nacht

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Verfassungsrechtler: Berliner Volksbegehren ist aussichtslos

Verfassungsrechtler: Berliner Volksbegehren ist aussichtslos

Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Klassenverbleib für Tennis-Damen nah: 2:0 in Lettland

Klassenverbleib für Tennis-Damen nah: 2:0 in Lettland

Meistgelesene Artikel

Neuer Kassenwart und neuer Schriftführer für Landjugend Varrel

Neuer Kassenwart und neuer Schriftführer für Landjugend Varrel

Kind fällt in Pool und muss wiederbelebt werden

Kind fällt in Pool und muss wiederbelebt werden

Nach Urteil gegen 53-Jährigen: Prozess um deponierte Bomben geht weiter

Nach Urteil gegen 53-Jährigen: Prozess um deponierte Bomben geht weiter

Fünf Diepholzer betreiben weiter ehrenamtlich die „Kleiderstube“

Fünf Diepholzer betreiben weiter ehrenamtlich die „Kleiderstube“

Kommentare