„Vollwertige Gesellschaftsmitglieder“ gehen

KGS Kirchweyhe: Absolventen nehmen Abschlusszeugnisse in Empfang

+
Auf Wiedersehen: Diese jungen Damen und Herren (auf dem Bild mit ihren Lehrkräften) haben sich gestern von ihrer KGS Kirchweyhe verabschiedet.

Kirchweyhe - Von Bernd Ostrowski. Festliche Abendkleidung war am gestrigen Nachmittag in der Kooperativen Gesamtschule (KGS) in Kirchweyhe angesagt. Schwarze lange Kleider bei den Schülerinnen, Krawatten und Fliegen bei den Schülern waren durchaus keine Ausnahme.

Jugendliche des neunten und zehnten Jahrgangs nahmen ihre Abschlusszeugnisse in Empfang. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Martin Baschta überbrachte Bürgermeiser Andreas Bovenschulte die Grüße der Gemeinde. „Ihr habt heute ein wichtiges Ziel in eurem Leben erreicht“, so Bovenschulte. Er lobte die Arbeit der Eltern, die auf diesem Weg geholfen hätten. Sie könnten mit Recht stolz sein auf das, was ihre Kinder mit dem Schulabschluss geschafft hätten. Für den Schulelternrat trat deren Vorsitzende Sandra Steinke ans Mikrofon. Sie freute sich darüber, dass in ihrer Amtszeit nicht nur zahlreiche Freundschaften unter den Schülern, sondern auch viele Freundschaften unter den Eltern entstanden seien. Für den weiteren Weg in ihrem Leben wünschte sie den Abgängern viel Erfolg.

Glück haben und Glück empfinden

Schulleiter Martin Baschta ging in seiner Ansprache auf die Abschlussfeier seiner eigenen Schulzeit ein. Damals sei er erschrocken gewesen, dass der Rektor in seiner Ansprache den Absolventen gesagt habe: „Ich wünsche jetzt allen viel Glück.“ Seinerzeit habe er das als Affront empfunden, heute sehe er das anders.

Er ging auf zwei Seiten des Glücks ein. Einerseits auf „Glück haben“, wie zum Beispiel ein Gewinn im Lotto, andererseits auf „Glück empfinden“, ein Gefühl, das durch ein allgemeines Wohlbefinden entsteht. Der Direktor habe seinen Jahrgang damals anleiten wollen, ein glückliches Leben mit den wichtigsten Glücksquellen wie Liebe und Freundschaften zu führen. Martin Baschta endete seinen Vortrag dann auch mit den Worten: „Ich wünsche euch für alles, was jetzt auf euch zukommt, viel Glück.“

Für die Lehrkräfte traten Eveline Heyland und Hanna Radziejski auf die Bühne. Sie kleideten ihren Vortrag in eine Art Tagesschau und berichteten über Nachrichten aus aller Welt und aktuelle Geschehnisse an der KGS.

Merle Möller und Florian Wichert für einen 1,0-Schnitt geehrt

Die Schülerin Alina Childs erzählte, auch wenn es in der Schule nicht immer leicht gewesen sei, sei die Zeit an der KGS doch eine schöne gewesen. Schüler Florian Wichert fügte hinzu, dass man der Schule zu verdanken habe, ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft geworden zu sein.

Zwischendurch gab es Auflockerungen durch Fabian Flügge aus der sechsten Klasse am Klavier, Lucie Werner und Cosma-Chiara Jöhnk sangen ein englisches Lied am Klavier, begleitet von Musiklehrer Martin Kirchner. Die Tanzschule Reiners begeisterte das Publikum mit Einlagen zweier Tanzgruppen. Zum Schluss ehrte Eva Weiner aus dem Förderkreis Schülerinnen und Schüler für besondere Leistungen, darunter Merle Möller und Florian Wichert aus der Klasse G 10 A für den Zeugnisnotendurchschnitt von 1,0.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

„Churchville“ geht weiter

„Churchville“ geht weiter

Fechtkunst am Schloss

Fechtkunst am Schloss

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Kommentare