Kindertagesstätte Schatzinsel: Neue Krippenräume feierlich eröffnet

Arbeit geprägt von „menschlicher Wärme“

+
Bürgermeister Andreas Bovenschulte und die Dreyer Kita-Leiterin Gitta Weseloh feiern die offizielle Anbau-Eröffnung.

Dreye - Von Sigi Schritt. Im Rahmen der Geburtstagsfeier zum 15. Bestehen des Dreyer Kindergartens Schatzinsel haben Bürgermeister Andras Bovenschulte sowie Delegierte der SPD, CDU, Grünen und der FDP den Krippenanbau eingeweiht. Beim Rundgang gestern Morgen inspizierten Rathausmitarbeiter ebenso die neuen Räume des etwa 140 Quadratmeter umfassenden Anbaus wie der Gemeindeelternratsvorsitzende Nils Lange und eine Delegation der weiteren Kindertagesstätten der Wesergemeinde.

Die Leiterin Gitta Weseloh erinnerte im Rahmen einer Feierstunde daran, dass bis Ende Februar 2001 ein Bus die Kinder größtenteils nach Sudweyhe und teilweise nach Kirchweyhe gebracht hatte. Die Dreyer Kita ist die jüngste in der Wesergemeinde.

„Damals gab es nur eine Halbtagsgruppe“, jetzt kümmern sich 15 Mitarbeiter um zwei Gruppen mit insgesamt 38 Kindern, 15 Krippenkindern und den Waldkindergarten im Jeebel. „Viele Mädchen und Jungen sind von sieben bis 15 Uhr in Dreye“, berichtet Weseloh. „Alle essen hier zu Mittag“, sagt sie und mit Blick auf die Politiker ergänzt sie: „Wir freuen uns sehr, mit dem Anbau einen neuen Essensraum hinzubekommen zu haben.“ Außerdem steht den jungen Nutzern eine größere Spielfläche zur Verfügung. Den lichtdurchfluteten Speiseraum nutzen die Erzieher auch als sogenannten Differenzierungsraum. Weseloh dankte den Elternvertretern, denn sie hätten viele Anregungen gegeben, ohne die die Arbeit im rund 450000 Euro teuren Anbau mit Gruppen- und Speiseraum inklusive Flur, Sanitär- und Wickel, Ruhe- und Abstellraum nicht so leicht von der Hand ginge. „Das viele Geld, das die Kollegen des Rates bereitgestellt haben, ist gut angelegt und investiert“, kommentierte Bürgermeister Bovenschule. Die Arbeit sei geprägt von der „menschlichen Wärme“ und emotionaler Atmosphäre. Das merke man „an liebevollen Dingen.“ Als Beispiel führte Bovenschulte Ehemalige an, die Lust hätten, ein Praktikum an ihrer alten Wirkungsstätte zu absolvieren. Derzeit schaut Rebecca Maas über die Schultern der Erzieher.

Auf die Frage, weshalb die Dreyer Einrichtung den im Mai 2015 bezogenen Anbau erst jetzt feiert, entgegnete Weseloh, dass im vergangenen Jahr die Schatzinsel ebenso wie andere Kitas in der Wesergemeinde von einem externen Bildungsinstitut qualifiziert worden sei. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wie die anderen kommunalen Einrichtungen hat auch das Haus in Dreye fünf von fünf Sterne erhalten“, so Weseloh. Die Experten hätten die Ausgestaltung der Bildungsbereiche Sprache, Mathematik und Zahlen sowie Kreativität gelobt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Kommentare