40 Kinder schauen im Weserstadion hinter die Kulissen

+

Bremen - Auf den Spielerbänken sitzen, die Umkleidekabine der Gastmannschaften ansehen, im Presseraum auf dem Platz von Trainer und Sportdirektor sitzen und einmal selbst um das Spielfeld laufen – das haben rund 40 Kinder am Sonnabend im Weserstadion ausprobiert.

Die Korbballabteilung des TuS Sudweyhe hatte zum zehnten Mal die Stadionbesichtigung für 6 bis 14-Jährige als Ferienspaß-Aktion organisiert. „Inzwischen könnte ich die Tour wahrscheinlich schon selber machen, aber ich habe keinen Schlüssel“, sagte Betreuerin Ute Behrmann schmunzelnd.

Die Kinder zeigten sich begeistert, einmal hinter die Kulissen schauen zu dürfen. Sie befanden sich dort, wo sonst die echten Werderstars kicken. Die Stadionführer, Herbert Zell und Johann Gröne, beantworteten alle Fragen. Wozu gibt es eine Eistonne?, fragte Lia (7) aus Leeste. In der Gäste-Umkleidekabine, in der sich auch ein Whirlpool befindet, zeigte Zell auf die Tonne. „Damit bekommen die Spieler keinen Muskelkater“, erklärte er. „Die Aktion wird 2017 fortgesetzt, verspricht Behrmann.

Ferienspaß-Aktion bei Werder

Mehr zum Thema:

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Niedersächsische Tafelrunde in Rotenburg

Niedersächsische Tafelrunde in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Kommentare